Bürgermeisterkandidat macht Vorschläge Ulli Kleinhaus: Aldi in Papenburg an Friederikenstraße lassen

Der Aldi-Markt am Untenende in Papenburg soll nach dem Willen des Bürgermeisterkandidaten Ulli Kleinhaus an der Friederikenstraße bleiben (Symbolbild).Der Aldi-Markt am Untenende in Papenburg soll nach dem Willen des Bürgermeisterkandidaten Ulli Kleinhaus an der Friederikenstraße bleiben (Symbolbild).
Rolf Vennenbernd/dpa

Papenburg. In der Debatte um die umstrittenen Pläne für den Neubau eines Aldi-Marktes in Papenburg macht der parteilose Bürgermeisterkandidat Ulli Kleinhaus einen neuen Vorschlag.

„Warum machen wir es nicht wie es 2018 die Aschendorfer gemacht haben?“, fragt Kleinhaus. Was der Obenender damit meint: In dem Papenburger Ortsteil war der Aldi im Gewerbegebiet an der Rheder Straße abgerissen und an gleicher Stelle n

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN