Nach Bombenfund Kampfmittelexperten untersuchen Wald in Tunxdorf

Ein Spaziergänger hatte in der vergangenen Woche eine bereits freigelegte Bombe in einem Waldstück am Aulkenweg entdeckt.Ein Spaziergänger hatte in der vergangenen Woche eine bereits freigelegte Bombe in einem Waldstück am Aulkenweg entdeckt.
Christian Belling

Tunxdorf. In der vergangenen Woche haben Experten des Kampfmittelräumdienstes in Tunxdorf eine Bombe entschärft. In dem Waldstück nahe des Campingplatzes wurde weitere Munition befürchtet. Die Untersuchung des Areals ist nun abgeschlossen.

Michael Crölle kann Entwarnung geben. "Wir haben das Waldstück visuell anhand von Luftbildern sowie mit Sonden stichprobenartig untersucht. Es gibt keine Hinweise auf Restmunition", teilt der Sprengmeister auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN