zuletzt aktualisiert vor

Debatte um Entlassungen greift Geschäftsleitung zu kurz Meyer Werft: Bernard Meyer von Betriebsrat-Aussagen "sehr getroffen"

Die Meyer Werft rechnet infolge der Corona-Krise nicht damit, dass es vor 2023 Neubauaufträge für Kreuzfahrtschiffe geben wird.Die Meyer Werft rechnet infolge der Corona-Krise nicht damit, dass es vor 2023 Neubauaufträge für Kreuzfahrtschiffe geben wird.
Christoph Assies

Papenburg. Um die Papenburger Meyer Werft aus der Corona-Krise in eine wettbewerbsfähige Zukunft zu manövrieren, will die Geschäftsleitung nach eigenen Angaben so viele Arbeitsplätze wie möglich retten. Dem Betriebsrat genügt das nicht. Schwer getroffen zeigt sich Seniorchef Bernard Meyer derweil von den jüngsten Äußerungen der Arbeitnehmervertretung über das Unternehmen.

Knapp 90 Minuten stellten sich Mitglieder der Geschäftsleitung am 226. Jahrestag des Bestehens der Werft ausgewählten Fragen der Belegschaft. Die Aufzeichnung der Gesprächsrunde, die von John Will (Betreiber einer PR-Agentur in Br

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN