Nach dem Tod von Lukas Kampeling Edeka und Spielplatz: Wie geht es mit dem Kapitänsviertel weiter?

Für den Bau des Supermarktes im Kapitänsviertel muss der Fußball- und Volleyballplatz mitsamt den Spielgeräten weichen.Für den Bau des Supermarktes im Kapitänsviertel muss der Fußball- und Volleyballplatz mitsamt den Spielgeräten weichen.
Kristina Müller

Papenburg. Vor mehr als einem dreiviertel Jahr schockierte diese Nachricht viele Papenburger: Im Alter von 71 Jahren ist Lukas Kampeling am 12. April 2020 an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Er hinterließ eine große Lücke, unter anderem auch im Förderverein Kapitänsviertel.

"Wir waren vollkommen geschockt, weil wir nicht nur unseren Vorsitzenden, sondern einen guten Freund verloren haben", erzählt Vorstandsmitglied Georg Gerdes. "Man hat sich ja fast jeden Tag im Viertel gesehen, mal abends getroffen, ein Bier

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN