Ein Bild von Jule Rumpker
26.01.2021, 19:41 Uhr KOMMENTAR

Ein Papenburger in den USA: Isolation statt Großstadttrubel?

Ein Kommentar von Jule Rumpker


In den Straßen, wo sich sonst Millionen Menschen tummeln, bleiben die Straßen in der Pandemie oft leer. (Symbolbild)In den Straßen, wo sich sonst Millionen Menschen tummeln, bleiben die Straßen in der Pandemie oft leer. (Symbolbild)
Debra L. Rothenberg via www.imago-images.de

Papenburg. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages erfüllt sich für viele junge Menschen der Traum vom Auslandsaufenthalt in den USA, so auch für Thomas Paustjan aus Papenburg. Aber die Corona-Pandemie könnte dafür sorgen, dass die Erwartungen nicht erfüllt werden. Ein Kommentar.

Menschen kennenlernen, neue Orte erkunden, die amerikanische Lebensweise fühlen – ob das in Zeiten von Corona möglich ist? Wohl kaum. Doch genau das erhoffen sich die jungen Berufstätigen und Auszubildenden, die an dem Parlamentarischen Pat

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN