Nach Scheitern der Verhandlungen So wird auf der Meyer Werft jetzt verbal aufgerüstet

Auf der Papenburger Meyer Werft ringen die Verhandlungspartner weiter hart um die Zukunft des Unternehmens und seiner Belegschaft (Archivbild).Auf der Papenburger Meyer Werft ringen die Verhandlungspartner weiter hart um die Zukunft des Unternehmens und seiner Belegschaft (Archivbild).
Hermann Hinrichs

Papenburg. Nach dem erneuten Scheitern der Verhandlungen zwischen Geschäftsleitung und Arbeitnehmervertretern um einen gemeinsamen Weg aus der Corona-Krise auf der Papenburger Meyer Werft rüsten beide Seiten verbal weiter auf – in den sozialen Netzwerken und mit verwandtschaftlicher Komponente.

„Die größte Krise der Meyer Werft lässt sich nicht durch noch so gute Reden, sondern durch gutes und mutiges Verhandeln lösen.“ Mit diesem Satz reagierte am späten Mittwochabend Paul Bloem, Leiter Politik und Außenbeziehungen der Werft, auf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat (9,95 € ab dem 5. Monat) ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN