Zuwanderung allein reicht nicht So läuft das Projekt entlang der Ems zur dörflichen Integration

In Niederlangen hat die syrische Familie Al Salim im Rahmen von „ANNET“ zusammen mit Heimatfreunden Bäume für eine Streuobstwiese gepflanzt.In Niederlangen hat die syrische Familie Al Salim im Rahmen von „ANNET“ zusammen mit Heimatfreunden Bäume für eine Streuobstwiese gepflanzt.
Andrea Schmees

Papenburg. Die Menschen im Emsland haben sich einen hohen wirtschaftlichen Standard erarbeitet. Wenn sie ihn halten wollen, braucht es angesichts der demografischen Entwicklung Zuwanderung. Darin sind sich Ehrenlandrat Hermann Bröring und der frühere Lathener Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber einig.

Beide begleiten ein vom Land Niedersachsen mit 250.000 Euro gefördertes Modellvorhaben mit einem etwas sperrigen Namen: Ländlicher Veränderungsprozess Nördliches Emsland. Was konkret dahinter steckt, was bisher geschehen ist und was aus ihr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN