zuletzt aktualisiert vor

DGB lädt in Kesselschmiede ein Mai-Kundgebung in Papenburg: Gewerkschaft befürchtet Störer

<em>Werben für die Mai-Kundgebung:</em> DGB-Schriftführer Jan Hensmanns, Kreisvorsitzender Anton Henzen und Organisationssekretär Oliver Hublitz (von links) Foto: PrinzWerben für die Mai-Kundgebung: DGB-Schriftführer Jan Hensmanns, Kreisvorsitzender Anton Henzen und Organisationssekretär Oliver Hublitz (von links) Foto: Prinz

Papenburg. Traditinell lädt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Ostfriesland-Nördliches Emsland auch in diesem Jahr am 1. Mai zur Kundgebung nach Papenburg ein. Und doch wird dieses Mal etwas anders sein als sonst. Die rechtsextreme Gruppierung der Jungen Nationalen hat bundesweit dazu aufgerufen, DGB-Kundgebungen an diesem Tag zu stören.

„Unsere Sorge ist nicht besonders groß, aber wir müssen auch damit rechnen“, sagte gestern DGB-Organisationssekretär Oliver Hublitz.

Dass die Rechtsextremen ihre Drohung durchaus ernst meinen, daran hat Hublitz keine Zweifel. Erst im Januar dieses Jahres kam es in Leer zuletzt in der Region auf ein Aufeinandertreffen von DGB-Mitgliedern und Rechtsextremen. „Wir haben es geschafft, deren Veranstaltung in Leer wirkungsvoll zu stören“, erinnert sich auch DGB-Kreisvorsitzender Anton Henzen.

Fest für Familie

Die Papenburger Maikundgebung in der Kesselschmiede wird in diesem Jahr wieder eine Veranstaltung für die ganze Familie: Neben den Grußworten von Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, Pastor Gerrit Weusthof und der Ersten Bevollmächtigten Evelyn Gerdes wird auch der DGB-Regionsbeauftragte und SPD-Bundestagskandidat Markus Paschke sprechen. Für die Kinder gibt es einen Malwettbewerb und eine Hüpfburg.

Die DGB-Kundgebung beginnt am 1. Mai um 11 Uhr in der Kesselschmiede am Ölmühlenweg 1.


0 Kommentare