Liefertermin der "Iona" bleibt unverändert Jungfernfahrt von Meyer-Kreuzfahrtschiff verschoben

Die Jungfernfahrt der "Iona" wird verschoben. Foto: Christoph AssiesDie Jungfernfahrt der "Iona" wird verschoben. Foto: Christoph Assies
Christoph Assies

Papenburg. Das neueste Kreuzfahrtschiff der Papenburger Meyer Werft, die "Iona", geht verspätet auf die erste Kreuzfahrt. Das hat Paul Ludlow, Präsident der Reederei P&O Cruises, in einem Facebook-Video erklärt. Die pünktliche Ablieferung des Schiffes bleibt nach Angaben der Meyer Werft davon unberührt.

"Als Folge der sich entwickelnden Situation rund um das Coronavirus werden wir die Pause all unserer Schiffe bis einschließlich 15. Mai verlängern", erklärte Ludlow. Ursprünglich war die Aussetzung der Kreuzfahrten bis zum 11. April angeset

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN