Ein Bild von Christian Belling
26.03.2020, 18:24 Uhr KOMMENTAR

Einsam in Corona-Zeiten: Malen, Schreiben und zum Hörer greifen

Ein Kommentar von Christian Belling


In Corona-Zeiten zeigen sich viele Kinder kreativ und fangen an zu malen - auch für Oma und Opa. Symbolfoto: Christin Völker-GerdIn Corona-Zeiten zeigen sich viele Kinder kreativ und fangen an zu malen - auch für Oma und Opa. Symbolfoto: Christin Völker-Gerd
Christin Völker-Gerd

Papenburg. Nach Jahren mal wieder einen Brief schreiben oder einfach den Griff zum Telefonhörer zur täglichen Routine machen? In Zeiten von Corona und der damit besonders für Alleinstehende einhergehenden sozialen Isolation sind Handlungen wie diese nach Ansicht unseres Kommentators ganz wichtig.

Eine handschriftliche Notiz vom Enkel oder die Stimme des Sohnes zeigt den betagten Eltern oder Oma und Opa in Tagen wie diesen, in der der persönliche Kontakt unterbleiben soll, dass sie keinesfalls vergessen werden. Auch wenn

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN