Wegen Coronavirus Papenburger Meyer-Werft-Senioren sagen Berlinfahrt ab

Das Coronavirus und die Tochterfirma der Werft waren Thema auf der Jahreshauptversammlung des Seniorenvereins der Meyer Werft in Papenburg. Das Foto entstand vor dem Versammlungsverbot zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Foto: Talea NordaDas Coronavirus und die Tochterfirma der Werft waren Thema auf der Jahreshauptversammlung des Seniorenvereins der Meyer Werft in Papenburg. Das Foto entstand vor dem Versammlungsverbot zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Foto: Talea Norda
Talea Norda

Papenburg. Auf der Jahreshauptversammlung des Seniorenvereins der Meyer Werft in Papenburg hat der Vorstand bekannt gegeben, die kommende Fahrt nach Berlin abzusagen. Es werde versucht einen neuen Termin im Jahr 2021 zu finden. Zusätzlich berichtete Betriebsratsvorsitzender Nico Bloem über den Streit um die Tochterfirma Port 4.

"Wir haben vom Vorstand aus beschlossen, die Berlinfahrt abzusagen", teilte der Vorsitzende Theo Hanneken den Vereinsmitgliedern bei der Versammlung, die vor den jüngsten Kontaktverboten abgehalten wurde, mit. Die Fahrt nach Berlin hätte im

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN