"HEPpi-Day" des St.-Lukas-Heims So wird in Papenburg um Heilerziehungspfleger geworben

Mit welchen Barrieren Rollstuhlfahrer tagtäglich zu kämpfen haben, wurde den teilnehmenden Schülern mithilfe eines Hindernisparkours deutlich gemacht. Foto: Nils KöglerMit welchen Barrieren Rollstuhlfahrer tagtäglich zu kämpfen haben, wurde den teilnehmenden Schülern mithilfe eines Hindernisparkours deutlich gemacht. Foto: Nils Kögler
Nils Kögler

Papenburg. Mit einem Stationenlauf hat das St.-Lukas-Heim Papenburg im Rahmen seines erstmals durchgeführten "HEPpi-Days" für den Beruf des Heilerziehungspflegers geworben. Dabei lernten die Teilnehmenden auch jemanden kennen, der von der Arbeit der Einrichtung aus erster Hand berichten konnte.

"HEPpi" stand hierbei für "Heilerziehungspflege-Parkour mit spannenden Infos". Insgesamt 110 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 23 Jahren erhielten die Gelegenheit, sich an elf Stationen über die vielfältigen Tätigkeiten eines

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN