Diskussion im Mariengymnasium Schüler aus Papenburg sagen Antisemitismus den Kampf an

Über Antisemitismus unterhielten sich im Mariengymnasium in Papenburg (von links) Gitta Connemann, Felix Klein, Ursula Mersmann und Heiner Butke. Foto: Talea NordaÜber Antisemitismus unterhielten sich im Mariengymnasium in Papenburg (von links) Gitta Connemann, Felix Klein, Ursula Mersmann und Heiner Butke. Foto: Talea Norda
Talea Norda

Papenburg. Zusammen gegen Antisemitismus: Während einer Veranstaltung zum 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz sind Schülerinnen des Papenburger Mariengymnasiums mit dem Beauftragten für jüdisches Leben in Deutschland, Felix Klein, und der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann ins Gespräch gekommen.

Antisemitismus paare sich mit Hass, aber warum gibt es überhaupt Antisemitismus? Rational gesehen habe er keine Antwort auf diese Frage, so Klein. Es sei nicht erklärbar, warum es Antisemitismus gibt. Dennoch sei schon im Mittelalter eine G

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN