Gut 20.000 Euro mehr als 2018 Warum der Einsatz für den Fastenmarsch im nördlichen Emsland außergewöhnlich ist

Von pm

Stolz und dankbar präsentieren Lukas Lütke-Harmann, Lena Brinker, Annette Butterweck (r.) vom  Katholischen Jugendbüro  das Fastenmarsch-Ergebnis. Foto: Katholisches JugendbüroStolz und dankbar präsentieren Lukas Lütke-Harmann, Lena Brinker, Annette Butterweck (r.) vom Katholischen Jugendbüro das Fastenmarsch-Ergebnis. Foto: Katholisches Jugendbüro

Papenburg. Der Fastenmarsch im nördlichen Emsland zugunsten des katholischen Hilfswerks Misereor hat diesmal eine Spendensumme von exakt 70696,58 Euro erbracht. Das sind gut 20.000 Euro mehr als im Vorjahr. Mehr als 1500 Teilnehmer waren am dritten Fastensonntag im Dekanat Emsland-Nord für unterwegs.

„Dieses gemeinsame Engagement im nördlichen Emsland ist einfach außergewöhnlich“, beschreibt Lena Brinker, Dekanatsjugendreferentin für das nördliche Emsland. „Wir sind überwältigt und dankbar, dass sich wieder so viele Menschen für die gut

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN