2020 soll gebaut werden So soll der neue Skatepark in Papenburg aussehen

Einen Vorgeschmack auf den geplanten Skatepark beim Jugendzentrum bietet diese Ansicht. Grafik: EndbossEinen Vorgeschmack auf den geplanten Skatepark beim Jugendzentrum bietet diese Ansicht. Grafik: Endboss

Papenburg. Die Planungen für den neuen Skatepark beim Jugendzentrum in Papenburg schreiten voran. Das 300.000-Euro-Projekt auf dem Untenender Marktplatz soll im kommenden Jahr verwirklicht werden.

Die Grafik der Firma Endboss vermittelt einen vielversprechenden Eindruck von der neuen Anlage, in deren Planungen die Stadt nach Angaben des Leiters des Fachdienstes Jugend, Jürgen Eilers, den Verein „Four Wheels“ aktiv eingebund

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN