Texte über Träume, mysteriöse Pakete und Cocktails Knappes Rennen bei Lesewettbewerb am Mariengymnasium in Papenburg

Schülerin Nina Wendt (Mitte) darf sich über den ersten Platz des Vorlesewettbewerbes am Mariengymnasium in Papenburg freuen. Foto: Talea NordaSchülerin Nina Wendt (Mitte) darf sich über den ersten Platz des Vorlesewettbewerbes am Mariengymnasium in Papenburg freuen. Foto: Talea Norda
Talea Norda

Papenburg. Im Rahmen des „Tag des Vorlesens“ am Mariengymnasium in Papenburg hat die Schule ihre beste Vorleserin gewählt. In zwei Durchgängen konnten die Klassensieger der sechsten Klassen ihr Talent beweisen.

Im ersten Durchgang durften die Schüler einen selbst ausgesuchten Text vorlesen. Darunter fanden sich Texte aus den Büchern „Die Bloggerbande im Comic-Chaos“ oder „Silber – das erste Buch der Träume“. Stets von den Mitschülern angefeuert überzeugten alle drei Schüler die Jury, die aus Lehrern und Vertretern der Buchhandlungen Eissing, Knudsen und Ulenhus bestand. Beim Vorlesen achtete diese besonders auf deutliches, möglichst fehlerfreies Sprechen. Aber auch die richtige Betonung war wichtig. Nach dem zweiten Durchgang, bei dem ein vorgegebener Text vorgetragen wurde, den die Schüler zuvor nicht übern konnten, mussten sich die Jurymitglieder für eine Vorleserin entscheiden, die die Schule in schulexternen Wettkämpfen vertreten darf.

Mit einem Ausschnitt aus dem Buch „Bitte nicht öffnen, bissig“ konnte Nina Wendt aus der Klasse 6c die Jury überzeugen und belegte den ersten Platz. Ida Schöpper aus der 6a und Lisa Schnarrelt aus der 6b teilten sich den zweiten Platz, da die Jury sich nicht für eine Drittplatzierte entscheiden konnte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN