Letzte Mitarbeiterin verabschiedet "Arbeitsmarktpolitisches Programm" in Papenburg endet

Die Verabschiedung von Barbara Veske (links) nahmen (von links) Heinrich Hövelmann, Initiator des "arbeitsmarktpolitischen Programms", Ursula Mersmann, Vorsitzende des HÖB-Vereins und Erster Kreisrat Martin Gerenkamp vor. Foto: Johanna FlintDie Verabschiedung von Barbara Veske (links) nahmen (von links) Heinrich Hövelmann, Initiator des "arbeitsmarktpolitischen Programms", Ursula Mersmann, Vorsitzende des HÖB-Vereins und Erster Kreisrat Martin Gerenkamp vor. Foto: Johanna Flint
Johanna Flint

Papenburg. Nach 40 Jahren des „arbeitsmarktpolitischen Programms“ unter Federführung von Papenburgs Ehrenbürgermeister Heinrich Hövelmann ist mit Barbara Veske die letzte Mitarbeiterin des Programms in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) verabschiedet worden.

Die in Nordrhein-Westfalen geborene Veske lebte 20 Jahre in den USA und kehrte 2011 zurück nach Deutschland. Damals zog sie zu ihrem Bruder nach Papenburg und war zunächst arbeitslos. In der HÖB wurde sie dann für drei Jahre unter Vertrag g

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN