100 Helfer am 12. Oktober unterwegs Kolpinger sammeln wieder Altkleider im nördlichen Emsland

Auf Unterstützung aus der Bevölkerung hoffen die Vorstandsmitglieder der Kolpingsfamilien im Bezirk Aschendorf/Ostfriesland für die Sammelaktion am 12. Oktober. Foto: Kolpingsfamilie St. AntoniusAuf Unterstützung aus der Bevölkerung hoffen die Vorstandsmitglieder der Kolpingsfamilien im Bezirk Aschendorf/Ostfriesland für die Sammelaktion am 12. Oktober. Foto: Kolpingsfamilie St. Antonius

Papenburg. Elf Kolpingsfamilien im Bezirk Aschendorf/Ostfriesland bieten am Samstag, 12. Oktober, wieder eine Altkleidersammlung an. Insgesamt werden ab 9 Uhr mehr als 100 Helfer im Einsatz sein.

Nach Angaben der Veranstalter führen dabei die Kolpingsfamilien Aschendorf, Dersum, Dörpen, Heede, Papenburg (St. Antonius, St. Michael und St. Marien), Rhauderfehn und Rhede Straßensammlungen durch. Die Kolpingsfamilien Börgermoor und Lathen bitten darum, gesammelte Gebrauchtkleidung in die aufgestellten Sammelcontainer an den bekannten Stellen im Gemeindegebiet abzugeben. 

Im Bereich der Kolpingsfamilien Aschendorf und Papenburg St. Antonius (Untenende, Vosseberg, Bokel und Aschendorfermoor) wird zusätzlich auch Papier mitgenommen. Zentrale Verladestationen befinden sich in Lathen, Dörpen, Papenburg und Rhauderfehn. 

Rechtzeitig an die Straße stellen

Die Sammlung beginnt am 12. Oktober um 9 Uhr, die Fahrzeuge kommen in alle Straßen. Die Organisatoren bitten darum, die Sachen rechtzeitig am Samstagmorgen gut gebündelt an den Straßenrand zu stellen.

Mit dem Verkaufserlös unterstützen die Kolpinger nach eigenen Angaben gemeinnützige Zwecke. Die Gemeinschaften hoffen auf breite Unterstützung der Aktion, die diesmal Kolping-Entwicklungshilfsprojekten zugute kommen soll. Kleidung und Schuhe werden recycelt, sortiert und wiederverwertet. Die Vereine bitten um saubere, gut erhaltene Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Haushaltswäsche, paarweise gebündelte Schuhe, Gürtel und Taschen sowie Wolldecken.

Die Helfer werden am Samstag entsprechend ihrem Einzugsgebiet auch in den Straßen der angrenzenden Gemeinden die Altkleider abholen. 

Im Vorfeld der Sammelaktion werden Handzettel und Sammelbeutel von den ehrenamtlichen Helfern der Kolpingsfamilien verteilt. Zur Vermeidung von loser Ware empfehlen die Vereine weitere feste Sammelbeutel zu verwenden. Wegen der geringen Festigkeit sollen keine "Gelben Säcke" genutzt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN