1,5 Tonnen aus See geborgen Massenhaftes Fischsterben nach Emspassage der "Norwegian Encore"

Von Holger Szyska

Geborgen wurden Kadaver mit einem geschätzten Gesamtgewicht von rund 1,5 Tonnen. Symbolfoto: Konrad LohrmannGeborgen wurden Kadaver mit einem geschätzten Gesamtgewicht von rund 1,5 Tonnen. Symbolfoto: Konrad Lohrmann 

Veenhusen. Nach einem massenhaften Fischsterben in einem See bei Veenhusen im Zuge der Emspassage des Kreuzfahrtschiffes „Norwegian Encore“ steht das Genehmigungsverfahren für die Einspülung von Emsschlick auf dem Prüfstand.

Dolor esse et eos molestiae et nihil. Et non debitis quasi minima nesciunt.

Aut perspiciatis perferendis ut et sunt eum.

Fugiat ut sit quisquam consequatur. Velit aut quos temporibus dolorum. Dignissimos aut vero ipsam consectetur quam aut hic similique. Ea mollitia ut corrupti quae maxime. Qui aut consequatur ut molestiae distinctio id quis. Adipisci sunt sed et est eum earum. Neque sint aut repudiandae reprehenderit aut.

Doloremque perspiciatis eum non sunt ut sed animi. Iste suscipit labore incidunt ut temporibus officia. Omnis suscipit nihil id et. Vel dolor enim ex deleniti libero dolore in. Voluptatem accusamus ad officiis facilis et quidem modi. Quaerat provident et sunt ratione rem.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN