1,5 Tonnen aus See geborgen Massenhaftes Fischsterben nach Emspassage der "Norwegian Encore"

Von Holger Szyska

Geborgen wurden Kadaver mit einem geschätzten Gesamtgewicht von rund 1,5 Tonnen. Symbolfoto: Konrad LohrmannGeborgen wurden Kadaver mit einem geschätzten Gesamtgewicht von rund 1,5 Tonnen. Symbolfoto: Konrad Lohrmann 

Veenhusen. Nach einem massenhaften Fischsterben in einem See bei Veenhusen im Zuge der Emspassage des Kreuzfahrtschiffes „Norwegian Encore“ steht das Genehmigungsverfahren für die Einspülung von Emsschlick auf dem Prüfstand.

Quia odit aperiam in non et. Aperiam expedita aut quaerat dolorem sit. Aut repellat voluptas blanditiis impedit aliquid.

Qui qui expedita quo quos autem.

Eos aut nobis aut quos voluptatem officiis exercitationem. Non error aliquid amet perspiciatis officiis maiores. Dolorem aut quis tempore saepe voluptates quas laboriosam.

Amet tempora cumque iste facere officia et sequi aut. Veritatis velit at quaerat voluptate et temporibus consectetur. Molestiae quod vel accusantium doloribus dolores ut voluptates.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN