20. Berufsinformationsbörse "Win-Win-Situation" für Schüler und Betriebe an der BBS Papenburg

Von Nele Wessels

An verschiedenen Ständen konnten sich Schüler über die unterschiedlichsten Berufe informieren. Foto: Nele WesselsAn verschiedenen Ständen konnten sich Schüler über die unterschiedlichsten Berufe informieren. Foto: Nele Wessels
Nele Wessels

Papenburg. Weil inzwischen immer mehr Lehrstellen unbesetzt bleiben, müssen immer mehr Unternehmen aktiv um Auszubildende werben. Deshalb waren auch in diesem Jahr wieder 51 Aussteller bei der Berufsinformationsbörse an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Papenburg vertreten, um die Schüler für sich zu gewinnen.

Bereits zum 20. Mal ging die Börse wieder mit Ständen von der Polizei, der Bundeswehr und vielen weiteren namhaften Unternehmen aus der Region an den Start. Mehr als 2500 Besucher, darunter auch eingeladene Schüler aus den Niederlanden, informierten sich an diesem Tag über die verschiedensten Berufe.

Die Nachfrage nach Ausstellungsplätzen seitens der Betriebe sei sehr hoch gewesen, berichtet Erster Kreisrat Martin Gerenkamp bei der Eröffnung der Börse. Weil der Platz jedoch begrenzt sei, habe man einigen Unternehmen sogar absagen müssen. „Die BIB bietet eine gute Situation für die Schüler“, betonte Gerenkamp. Die Börse sei eine Gelegenheit, sich über regionale Betriebe zu informieren. 

Foto: Nele Wessels

Da viele Ausbildungsplätze in den Betrieben immer öfter unbesetzt bleiben, herrsche gerade jetzt eine große Nachfrage nach neuen Auszubildenden. Deshalb sei die Börse auch eine „Win-Win-Situation“ – die Schüler finden einen geeigneten Ausbildungsplatz und die Unternehmen neue Auszubildende. „Junge Leute können hier das richtige Berufsfeld entdecken“, erhofft sich der erste Kreisrat.

Auch Schulleiter Peter Peters ist es wichtig, dass die Schüler etwas von der Informationsbörse für sich und ihre Zukunft mitnehmen. Denn wie Zahlen zeigen, würde fast die Hälfte aller Abiturienten der BBS ihr Leben mit einem dualen Studium fortsetzen. Somit zeigt sich für Peters, „dass die Berufsausbildung hier Thema ist“.

Foto: Nele Wessels



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN