722 Kurse im zweiten Halbjahr So gestaltet die VHS Papenburg ihr neues Programm

Von Luisa Reitemeyer

Das neue Programmheft der VHS Papenburg haben die Fachbereichsleiter (von links) Hermann Schade, Eva-Maria Samsen und Franziska Hähnlein sowie Geschäftsführerin Natascha Hartleif vorgestellt. Foto: Luisa ReitemeyerDas neue Programmheft der VHS Papenburg haben die Fachbereichsleiter (von links) Hermann Schade, Eva-Maria Samsen und Franziska Hähnlein sowie Geschäftsführerin Natascha Hartleif vorgestellt. Foto: Luisa Reitemeyer
Luisa Reitemeyer

Papenburg. Die Volkshochschule (VHS) Papenburg ist mit einem neuen Kursprogramm in die zweite Jahreshälfte gestartet. Unter dem Motto "Zusammenleben, Zusammenhalten" präsentieren die Verantwortlichen ein abwechslungsreiches Angebot aus zahlreichen Klassikern sowie vielen Neuheiten.

Wie Fachbereichsleiterin Eva-Maria Samsen mitteilt, informiere der neue Workshop "Mitstreiter und Mitstreiterinnen gesucht?" darüber, wie es gelingen kann, Menschen für ehrenamtliches Engagement zu gewinnen. Neue Vorträge zu Rechtsfragen mit Referenten vom Fach gebe es unter anderem zu den Themen "Todesfall - Was ist zu beachten?" sowie "Bauen - Grundlagen bis zum Genehmigungsverfahren". 

Auch gibt es eine Vorführung des Dokumentarfilms "Wir sind Juden aus Breslau" im Kino Papenburg. Der Film handelt von 14 Zeitzeugen, die aus Breslau stammen und über ihre Erlebnisse während der Nazi-Diktatur berichten. "Das ist eine gute Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. So kann man ein eindringliches aktuelles Zeichen gegen nationalistische und antisemitische Strömungen setzen", meint Samsen. An pädagogische Fachkräfte richteten sich die neuen Tagesseminare "Kommunikation in (sozial-)pädagogischen Berufsfeldern" sowie "Traumapädagogische Grundlagen".

Konzerte großer Komponisten

In der neuen Veranstaltungsreihe "Das Schaffen der großen Komponisten" werden Leben und Werke der größten Komponisten des 18. bis 20. Jahrhunderts in Form von Vorträgen mit anschließenden Konzerten präsentiert. "Das ist eine andere Möglichkeit, sich diesem Themenfeld zu nähern", sagt Samsen. Beispielweise werde der Gastdozent Roman Salyutov über den polnisch-französischen Komponisten Frédéric Chopin referieren. 

Kurse für Führung, Management und Smartphone-Nutzung

Stark im Kommen sei laut Fachbereichsleiterin Franziska Hähnlein die Nachfrage des Programms für "Führung und Management" mit Fokus auf einem beziehungsorientierten Führungsstil. So werden unter anderem die Kurse "Mit Kompetenz und Freude führen" sowie "Erstmals Führungskraft - den Rollenwechsel souverän meistern" angeboten. Erstmalig gibt es auch Smartphone-Kurse in einer modularen Seminarreihe, in der einzelne Themen wie "WhatsApp-Kommunikation einfach, schnell und überall" intensiv behandelt und vertieft werden. Neu seien ebenfalls Themenabende zu den Programmen "Word" und "Outlook", so Hähnlein.

Organspende - Ja oder Nein?

Im Bereich "Gesundheit" werden neben acht Fortbildungsangeboten für Betreuungskräfte neue Entspannungskurse wie "Progressive Muskelentspannung" und "Entspannung in der Schwangerschaft" angeboten. Ein gebührenfreier Vortrag zum Thema "Organspende - Ja oder Nein" soll Fragen beantworten und zur Organspende animieren.  

70 Jahre VHS Papenburg

In diesem Jahr feiern in Deutschland 130 Volkshochschulen ihr 100-jähriges Jubiläum. Die Papenburger Einrichtung bestehe seit 70 Jahren, so Geschäftsführerin Natascha Hartleif. Am Freitag, 20. September, findet deshalb die "Lange Nacht der Volkshochschulen" statt. Um 20 Uhr beginnt ein Poetry Slam mit dem Papenburger "Slammer" und Komiker Sebastian Hahn in der Villa Dieckhaus. Der Eintritt kostet 5 Euro.   

Insgesamt plane die VHS Papenburg 722 Kurse für die zweite Jahreshälfte. Die Broschüre zum Kursprogramm liegt laut Hartleif in öffentlichen Einrichtungen in Papenburg aus. Auch kann das Angebot online unter vhs-papenburg.de nachgelesen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN