zuletzt aktualisiert vor

„Spitzenklasse“ Akkordeonorchester Papenburg hat sich deutlich verbessert

Von Michaela Rohe

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Der Fleiß wurde belohnt:</em> Mirjam Poschmann (2. von links) und Rabea Poschmann wurden von Dirigent Jan de Vries (l.) und Vorsitzendem Hannes Ostholthoff (r.) geehrt. Foto: mmDer Fleiß wurde belohnt: Mirjam Poschmann (2. von links) und Rabea Poschmann wurden von Dirigent Jan de Vries (l.) und Vorsitzendem Hannes Ostholthoff (r.) geehrt. Foto: mm

Papenburg. „2012 war ein sehr ereignisreiches Jahr.“ Mit diesen Worten hat Hannes Ostholthoff, Vorsitzender des Akkordeonorchesters Papenburg , das Jubiläumsjahr während der Mitgliederversammlung zusammengefasst.

Zu nennen ist dabei an erster Stelle der 25. Geburtstag des Orchesters. Im Rahmen dieses Jubiläums richteten die Papenburger Musiker auch das niedersachsenweite Akkordeon-Festival „AkkorDayOn 2012“ aus, an dem mehr 250 Akkordeonspieler aus ganz Niedersachsen teilnahmen. „Diese Veranstaltung steht als Event, an das wir uns noch lange erinnern werden“, resümierte der Vorsitzende zufrieden. Dirigent Jan de Vries lobte das Orchester für seinen musikalischen Auftritt beim Jubiläumskonzert im Theater Alte Werft: „Wir haben uns verbessert. Es war wirklich Spitzenklasse.“

Daneben standen mit dem Frühlingsfest in Aschendorf, dem Maibaumsetzen und Erntedankfest der Kirchengemeinde St. Josef, die Auftritte beim Hafenfest in Weener sowie im Seniorenstift in Lingen noch weitere Aufführungen auf dem Programm. Als Übungsfleißigste bei den Proben erwiesen sich Mirjam Poschmann und Rabea Poschmann. Sie versäumten nur jeweils lediglich eine Probe. Hannes Ostholthoff zeichnete die beiden dafür mit dem Vereinspokal aus, den Rabea Poschmann bereits zum sechsten Mal in Folge in Empfang nehmen konnte. Eine weitere Ehrung ging an Bassakkordeonspieler Hermann Pielage der seit 25 Jahren zum Orchester gehört.

Im Zuge der Vorstandswahlen wurde Judith Poschmann als Notenwartin bestätigt. Auch Anton Hillebrandt und Elisabeth Ostholthoff setzten ihre Arbeit im Festausschuss fort.

Den Schwerpunkt in der Vereinsarbeit sieht der Vorstand, so Vorsitzender Hannes Ostholthoff, weiterhin in der Ausbildung des Nachwuchses. Momentan bietet das Akkordeon Orchester mit der Einsteigergruppe „Piccolo“, der Key-Board-AG an der Mittelkanalschule sowie der Melodica-AG an der Grundschule in Völlenerfehn drei Möglichkeiten zum Erlernen der Instrumente.

Ferner wies Ostholthoff darauf hin, dass weiterhin alle, die Interesse haben, Keyboard, Akkordeon oder Percussion zu erlernen, herzlich willkommen seien. Auch neue Musiker können sich bei dem Vorstand melden. Informationen gibt es auch unter Akkordeonorchesters Papenburg .

In die Reihe der Auftritte für dieses Jahr gehören auch die gemeinsamen Konzerte mit den Orchestren „ConBrio“ aus Winschoten sowie „Neptunus“ aus Delfzijl. Das eigene Jahreskonzert in Papenburg ist auf den 9. November datiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN