VHS-Filmrolle zeigt Drama Vierter "Toy Story"-Film startet im Kino Papenburg

Im Kino Papenburg startet der Animationsfilm "Toy Story: Alles hört auf kein Kommando".  Foto: Disney/Pixar/dpaIm Kino Papenburg startet der Animationsfilm "Toy Story: Alles hört auf kein Kommando". Foto: Disney/Pixar/dpa

Papenburg. Im Kino Papenburg startet am Donnerstag, 15. August 2019, der Animationsfilm „Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“. Die VHS-Fimrolle zeigt in der neuen Kinowoche das Drama „Stan&Ollie“.

Im vierten Teil von „Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“ hat Andy den Cowboy Woody und den Space-Ranger Buzz Lightyear an seine kleine Freundin Bonnie weitergegeben, da er zu alt für Spielzeug geworden ist. Bonnie bastelt sich aus einer Plastikgabel ein neues Spielzeug und nennt es Forky. Forky hält sich allerdings für Müll und flieht bei einem Ausflug, weil er zur Müllhalde möchte. Neben dem Cowboy Woody und Buzz Lightyear machen sich noch die ausgemusterten Kirmes-Plüschtiere Ducky und Bunny auf den Weg, um der Gabel aus seiner Identitätskrise zu helfen.

Die VHS-Filmrolle zeigt am Montag, 19. August und Mittwoch, 21. August, jeweils um 17 und 20 Uhr „Stan&Ollie“: Das legendäre Komiker-Duo Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly), besser bekannt als Dick und Doof, feierte einst große Erfolge. Doch im Jahr 1953 geht es langsam bergab. Der Promoter Bernard Delfont (Rufus Jones) kann sie daher überzeugen, eine Bühnentour durch Großbritannien zu machen. Während die ersten Vorführungen vor fast leeren Rängen stattfinden, spricht sich schnell herum, dass die Komiker noch etwas draufhaben und die Hallen füllen sich. Doch bei Stan und Ollie kriselt es.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN