Komödie, Drama und SiFi Im Kino Papenburg starten am Donnerstag drei neue Filme

Im Kinoneustart "Drei Schritte zu dir" veranstalten Stella (Haley Lu Richardson) und Will (Cole Sprouse) ihre eigene private Poolparty im Krankenhaus-Hallenbad. Foto: Alfonso Bresciani / Universal Pictures InternationalIm Kinoneustart "Drei Schritte zu dir" veranstalten Stella (Haley Lu Richardson) und Will (Cole Sprouse) ihre eigene private Poolparty im Krankenhaus-Hallenbad. Foto: Alfonso Bresciani / Universal Pictures International

Papenburg. Im Kino Papenburg starten am Donnerstag, 20. Juni 2019, die Romantik-Komödie „Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“, das Drama „Drei Schritte zu dir“ und der Science-Fiction-Film „Brightburn: Son of Darkness“.

"Drei Schritte zu dir" erzählt die Geschichte des Teenagers Stella Grant (Haley Lou Richardson). Wie alle Mädchen in ihrem Alter trifft sie sich gerne mit Freunden und hängt vor dem Laptop rum. Da sie allerdings unter Mukoviszidose leidet, ist ihr Leben stark reglementiert und sie verbringt einen großen Teil ihres Lebens im Krankenhaus. Als sie den charmanten Mit-Patienten Will Newman (Cole Sprouse) kennenlernt, wird Stellas Selbstdisziplin auf eine harte Probe gestellt, da sie sich stark zueinander hingezogen fühlen. Allerdings sollen sie aus Schutz Abstand zueinander halten, was ihnen sehr schwer fällt.

Arbeitsloser Journalist wird Redenschreiber für Ministerin

In Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich sieht der arbeitslose Journalist Fred Flarsky (Seth Rogen) nach langer Zeit seine ehemalige Babysitterin Charlotte Field (Charlize Theron) wieder. Diese war damals seine erste große Liebe. Mittlerweile ist Field Außenministerin der USA. Flarsky wird von Field als Redenschreiber eingestellt, obwohl er ein Chaot ist. 

Ein Kind aus einer anderen Welt 

In dem Science-Fiction-Film Brightburn: Son of Darkness legt ein Kind aus einer anderen Welt (Jackson A. Dunn) eine Bruchlandung auf der Erde hin. Tori (Elizabeth Banks) und ihr Mann Kyle (David Denman), die kinderlos blieben, nehmen das Kind bei sich auf und nennen ihn Brandon. Allerdings neigt Brandon mit zunehmenden Alter immer mehr zu Verhaltensstörungen. Unter anderem zerquetscht er einem Mitschüler die Hand, nachdem dieser Brandon gehänselt hat. Brandon selbst können spitze Gegenstände nichts anhaben und bluten kann er auch nicht. 

Ein Bühnenautor und ein berühmte Schauspielerin

Die VHS-Filmrollte zeigt am Montag, 24. Juni, und Mittwoch, 26. Juni, jeweils um 17 und 20 Uhr Vorhang auf für Cyrano: Im Jahr 1897 ist der junge Pariser Bühnenautor Edmond Rostand (Thomas Solivérès) ein Genie. Allerdings finden die von ihm bislang verfassten Stücke keinen Anklang. Der Misserfolg nagt nicht nur an Edmonds Inspirationskraft, sondern er gerät zunehmend in finanzielle Nöte. Dieses ändert sich als die berühmte Constant Coquelin (Olivier Gourmet) in sein Leben tritt. Sie möchte in Edmonds Stück „Cyrano de Bergerac“ mitspielen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN