Turnier im Forum Alte Werft Papenburger Bridge-Club feiert Jubiläum mit 68 Spielern

Von Hermann-Josef Döbber

Organisatoren, Turnierleiter und Sieger: Das Foto zeigt  (oben, von links) Ulrich Alves, Doris Averdung, Melanie Beckefeld und Helma Meyer sowie (vorne, von links) Gunthart Thamm, Wolfram Rach, Merle Schneeweis, Gabriele Golling-Becker und Helmut Niehaus. Foto: Hermann-Josef DöbberOrganisatoren, Turnierleiter und Sieger: Das Foto zeigt (oben, von links) Ulrich Alves, Doris Averdung, Melanie Beckefeld und Helma Meyer sowie (vorne, von links) Gunthart Thamm, Wolfram Rach, Merle Schneeweis, Gabriele Golling-Becker und Helmut Niehaus. Foto: Hermann-Josef Döbber

Papenburg. Der Brigde-Club (BC) Papenburg hat mit einem Turnier im Forum Alte Werft seinen 60. Geburtstag gefeiert. Insgesamt 68 Spieler nahmen daran teil.

Darunter waren 25 Frauen und Männer vom Veranstalter, der aktuell rund 60 Mitglieder zählt. Sie alle spielten an 17 Tischen mit einer zweifachen Wertung. Die Leitung des bundesweit ausgeschriebenen Turniers mit Mannschaften aus zwei Bundesländern hatte Gunthart Thamm inne.

Zweitgrößte Veranstaltung der Vereinsgeschichte

Mit dabei waren bei der zweitgrößten Veranstaltung in der Geschichte des Papenburger Bridge-Clubs nach dem Jubiläumsturnier 1999 auch Mitglieder der Nachbarclubs Meppen und Lingen. Mit denen pflegt der BC Papenburg besondere Kontakte.

Gewonnen wurde der Wettbewerb A von Merle Schweeweis/Wolfram Rach (BC Bielefeld) vor Karin Thomann/Frank Bosselmann (BC Detmold) und Jürgen Gerdes/Dieter Gutsche (BC Aurich). Das Papenburger Team Melanie Beckefeld/Marianne Beckmann wurde Sechster von zwölf. In der Klasse B siegten Gabriele Golling-Becker/Helmut Niehaus (BC Köln) vor Anneliese Schämann/Monika Wilde (BC Papenburg) und Dörte Hartung/Erika Wienands (BC Lingen).

Aus Köln angereist

Viel Lob heimsten die Gastgeber von seinen zum Teil weit angereisten Gästen ein. “Das war perfekt organisiert”, lobte Gabriele Golling-Becker die Macher der Veranstaltung und das Ambiente. Sie war mit Helmut Niehaus mit dem Zug aus Köln angereist. Zurück ging es nach einer Stippvisite in der Innenstadt zunächst ab Papenburg mit dem Fahrrad bis Rheine. Von dort ging es mit der Bahn zurück in die Rheinmetropole.

Auch Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (CDU) kam vorbei und gratulierte. Seitens der Stadt wünschte Bechtluft dem Club alles Gute und vor allem begeisterte und engagierte Mitglieder. “Ein schöner Tag geht zu Ende”, zog die stellvertretende Vorsitzende Doris Averdung bei der Siegerehrung zufrieden Bilanz. Neben Geldpreisen gab es auch Kräutertöpfe zur Erinnerung an Papenburg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN