Preise in Aschendorf vergeben Fünf Freunde aus Börgerwald sind die neuen Alltagshelden

Alle Preisträger und Laudatoren sowie Jurymitglieder kamen zum großen Abschlussfoto zusammen. Foto: Mirco MoormannAlle Preisträger und Laudatoren sowie Jurymitglieder kamen zum großen Abschlussfoto zusammen. Foto: Mirco Moormann

Aschendorf. Fünf Jungen aus Börgerwald haben sich für Obdachlose in Oldenburg eingesetzt, ihnen und auch den Hunden Essen besorgt – und sind dafür jetzt mit dem Titel "Kleine Alltagshelden" ausgezeichnet worden.

Für diesen besonderen Einsatz, der von der Jury mit dem ersten Platz der Aktion gewürdigt wurde, gab es die Statue der "Kleinen Alltagshelden" und einige Geschenke, darunter auch fünf Fußbälle mit den Unterschriften der Spieler des SV Meppen. Lob gab es von Nordhümmlings Samtgemeindebürgermeister Christoph Hüntelmann für Wilko Dirkes, Thomas Hömmen, Kai Olliges, Moritz Hanneken und Dimitrij Fischer. Er sei stolz auf die Jungen, da sie sich für eine Randgruppe stark gemacht hätten. "Von vielen Menschen werden die Obdachlosen ignoriert, aber ihr habt nicht weggeschaut", sagte Hüntelmann. 


Den ersten Preis gab es für die fünf Freunde aus Börgerwald. Geschenke überreichten (von links) Edwin König und Christoph Hüntelmann sowie Gerd Schade (rechts). Foto: Mirco Moormann


Auch Edwin König vom Vorstand der Hümmlinger Volksbank, der stellvertretend für alle Volks- und Raiffeisenbanken im nördlichen Emsland als Sponsor die Staute überreichte, schloss sich an. "Ihr seid Helden und damit auch Vorbilder für andere, da ihr mit einfachen Mitteln etwas Besonderes geschaffen habt", so König, der auch künftig auf Nachahmer hoffte. Die Freunde aus Börgerwald hatten auf einem Schulausflug in Oldenburg in ihrer Freizeit spontan Obdachlosen Essen besorgt, Geld gespendet und auch den Hunden Futter gekauft. "So habt ihr die Welt ein Stück besser gemacht", sagte König.


Den zweiten Platz erreichten die Drillinge Lennard, Lia und Luke Wielenberg, Lob gab es von Lathens Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber (links) und Gerd Schade. Foto: Mirco Moormann


Für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Seniorenzentrum Haus Simeon in Lathen wurden die Drillinge Lia, Lennard und Luke Wielenberg mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Sie machen dort Musik und singen auch auf Plattdeutsch, haben dies schon im Kindergarten gelernt, wie Moderator Gerd Schade, Redaktionsleiter der Ems-Zeitung, hervorhob. Die Jury habe das regelmäßige Engagement der der acht Jahre alten Kinder besonders hervorgehoben, so Schade. Für die Drillinge gab es unter anderem Karten für ein Spiel der EWE Baskets in Oldenburg. Für ihren Einsatz gab es von Lathens Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber einen großen Dank. Nicht nur die Drillinge, sonder die ganze Familie setze sich ehrenamtlich ein, so Webers Lob.


Der dritte Platz ging an "Luisa und die Limonadenmädchen" aus Papenburg. Den Preis überreichte Papenburgs stellvertretender Bürgermeister Heiner Butke (links). Foto: Mirco Moormann


Sie haben im Hochsommer drei Tage lang auf dem Papenburger Wochenmarkt selbst gemachte Limonade verkauft und den Erlös für den guten Zweck gespendet. Dafür konnten "Luisa und die Limonadenmädchen" aus Papenburg den dritten Preis abräumen. Mit dem Erlös von 930 Euro haben Luisa und Emilia Busch, Charlotte und Constanze Pengel, Luna Winter, Anni Heerdegen und Emily Wedler den Förderverein Bunter Kreis aus Papenburg unterstützt. Der Bunte Kreis unterstützt Familien mit schwer kranken Kindern. Für Papenburgs stellvertretenden Bürgermeister Heiner Butke sei die Idee "goldrichtig" gewesen, schließlich sei der Sommer sehr heiß gewesen. Und auch bei der Summe hätten die Kinder "ganz schön viel Limonade herstellen müssen", so Butke. 


Zauberer "Topolino" aus Lingen sorgte für Unterhaltung. Foto: Mirco Moormann


In den Pausen zwischen den Preisvergaben sorgte der Zauberer "Topolino" aus Lingen für kurzweilige Unterhaltung, bei der er mehrere Kinder aus dem Publikum mit einbezog. Die Laudatoren, darunter auch Ursula Mersmann, die für den Landkreis Emsland sprach, betonten, dass alle Aktionen herausragend sind. Sie freue sich über "so viele engagierte junge Emsländer", sagte Mersmann, sodass man auch künftig auf eine starke Gemeinschaft zählen könne. "Ihr seid alle Sieger", sagten Schade und auch Hüntelmann.

Viele lobenswerte Aktionen

Weiter ausgezeichnet worden sind Schüler der Oberschule Dörpen für ein Musik- und ein Umweltprojekt, sowie Jugendliche, die sich im Batakverein Werpeloh engagieren und so die Kultur Indonesiens verbreiten. Die Mädchen der Plattdeutsch-AG der Grundschule Walchum bekamen einen Preis für ihren musikalischen Einsatz in der Tagespflege, die insgesamt 26 Jugendlichen aus Sögel, die den Eine-Welt-Laden am Leben halten, wurden ebenfalls geehrt. Für ihre Hilfestellungen im Alltag gab es Preise für Lena-Marie Janson aus Aschendorf und Marie-Sophie Kaspers aus Papenburg, vier Mädchen bekamen Geschenke für ihren Einsatz beim Kindersport in Walchum und sieben Jungen aus Rhede erhielten Urkunden für ihren selbst organisierten Bingo-Nachmittag im Seniorenheim. 


Etwa 100 Gäste nahmen an der Abschlussveranstaltung teil. Foto: Mirco Moormann


Die Aktion "Kleine Alltagshelden" wird im nördlichen Emsland von der Ems-Zeitung in Kooperation mit den sieben Nordkreis-Kommunen, dem Landkreis Emsland, dem DRK, der HÖB und den Freiwilligenagenturen organisiert. Unterstützt wird sie neben den Organisatoren von den Volks- und Raiffeisenbanken im nördlichen Emsland, der EWE, dem Fahrzeugwerk Krone in Werlte, der DBV, der AXA, dem Sportausstatter Cawila und der Sparkasse. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN