Segnung und Korsofahrt Papenburger Motorrad-Club hat die Saison eröffnet

Von Hermann-Josef Tangen



Papenburg. Der Papenburger Motorrad-Club (MC) „Old Drivers“ hat am Samstag unter dem Motto „Segen tanken“ mit einer kirchlichen Segnung der Fahrzeuge und einer rund 40 Kilometer langen Korsofahrt durch Papenburg und Umgebung die Saison eröffnet.

Rund 400 Teilnehmer und Besucher trafen sich dazu bei der Gaststätte Schulte-Lind, um sich vor der ersten gemeinsamen Ausfahrt bei sogenannten Benzin-Gesprächen auszutauschen sowie alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Die Segnung der Motorräder sowie der Fahrer und aller Anwesenden nahm Pfarrer Heiner Lohe von der Kirchengemeinde St. Michael vor, ehe sich die knapp 200 Bikes und mehr als 300 Fahrer und Beifahrer zu einem Korso durch die Kanalstadt in Bewegung setzten.

Zusammenhalt stärken

Mit diesem zum elften Mal in Folge durchgeführten Zeremoniell soll, wie es hieß, der Zusammenhalt gestärkt und unterstrichen werden. Darüber hinaus wolle man mit dieser geballten Präsenz auf die beginnende Motorrad-Saison aufmerksam machen, erklärte Günter Pohl. Der Präsident des seit 1996 bestehenden MC Old Drivers bedauerte, dass die Auftakttreffen aus organisatorischen Gründen in dieser Form in Zukunft nicht weitergeführt werden können.

Ab 2020 werde aber die Landjugend Papenburg eine vergleichbare Aktion starten. „Und die wollen wir dann massiv unterstützen“, versprach Pohl. Vor der letzten Korsofahrt in gewohnter Weise rief Pohl die Fahrer zu gegenseitiger Rücksichtnahme im Straßenverkehr auf und äußerte Hoffnung, dass alle motorisierten Zweiradfahrer unfallfrei und sicher durch die Saison kommen mögen.

Zweistündige Korsofahrt durch Papenburg

Das wünschte auch Pfarrer Lohe, der den Segen Gottes erbat. Nach einer Andacht und der Segnung begann die Ausfahrt. Der mehr als zweistündige Korso verlief nach Angaben der Veranstalter ausgesprochen diszipliniert. Ziel der Rundreise war der Startpunkt in der Umländerwiek, wo eine Open-Air-Party stattfand.

Die Teilnehmer der Korsofahrt wurden um eine Spende für den Verein zur Hilfe von an Leukämie erkrankten Menschen (Leukin) gebeten. Leukin führte am Samstagnachmittag auf dem Veranstaltungsgelände eine Typisierungsaktion für einen Erkrankten aus Aschendorfermoor durch, der dringend auf eine Knochenmarkspende angewiesen ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN