Auf Parkplatz der Meyer Werft Deutsche Meisterschaft der Autotuner am Samstag in Papenburg

Freuen sich auf das legale Tunertreffen auf dem Festivalgelände (Parkplatz an Tor 1) der Meyer Werft in Papenburg am Samstag: (v.l.) Mark Timmer und Jennifer Wessels vom Verein "Crazy Rides Emsland". Foto: Daniel Gonzalez-TepperFreuen sich auf das legale Tunertreffen auf dem Festivalgelände (Parkplatz an Tor 1) der Meyer Werft in Papenburg am Samstag: (v.l.) Mark Timmer und Jennifer Wessels vom Verein "Crazy Rides Emsland". Foto: Daniel Gonzalez-Tepper

Papenburg. In Papenburg findet am Karsamstag, 20. April 2019, von 10 bis 18 Uhr der Landesentscheid zur Deutschen Meisterschaft der Autotuner statt. Auf die Zuschauer des "Car-Samstag-Treffens", an dem jeder Autobesitzer teilnehmen kann, wartet ein buntes Rahmenprogramm, zu dem auch Clubspiele wie Reifen-Weitwurf gehören.

Hinter dem legalen Treffen von Freunden des Autotunens steckt der Verein "Crazy Rides Emsland", der bereits 2018 ein legales Tunertreffen auf dem Festivalgelände der Meyer Werft veranstaltet hat. Im Nachgang dieser Veranstaltung, zu der rund 150 technisch und optisch veränderte Fahrzeuge und mehrere Hundert Zuschauer gekommen waren, meldeten sich die Organisatoren der "German Tuning Masters" (GTM), die die Deutsche Meisterschaft der Autotuner heißt, bei dem Verein. Die GTM-Verantwortlichen boten an, in Papenburg einen von 16 Landesentscheide auszurichten. Der Klub "Crazy Rides Emsland" sagte sofort zu. 

Eine Fachjury wird am Samstag anhand eines vom TÜV geprüften Kriterienkatalogs die angemeldeten Fahrzeuge bewerten und drei Gewinner küren, die im Dezember in Hannover am Bundesentscheid teilnehmen dürfen. Allerwichtigstes Kriterium für die Veränderungen am Fahrzeug sei die Zulässigkeit laut Straßenverkehrsordnung (StVO), heißt es in den Teilnahmebedingungen.

(Weiterlesen: Auftakt zur Deutschen Meisterschaft der Autotuner findet in Papenburg statt) 

Auszeichnung für den emsländischen Tunerklub

"Für uns ist das eine tolle Auszeichnung, den Landesentscheid ausrichten zu dürfen und eine Belohnung für die Arbeit der vergangenen Jahre", sagen Mark Timmer, 2. Vorsitzender des Vereins "Crazy Rides Emsland", und Jennifer Wessels, die Schriftführerin ist. Die Mehrarbeit, die durch die Aufwertung des legalen Tunertreffens an der Meyer Werft auf die Organisatoren entstanden ist, habe man sehr gerne erledigt. "Für die Szene hier in der Region ist das eine tolle Chance", sagen Timmer und Wessels. Kurzfristige Anmeldungen am Landesentscheid sind nicht möglich, wer einfach nur sein Fahrzeug dem Publikum präsentieren möchte, muss sich im Vorfeld nicht anmelden. "Auch Motorräder oder Traktoren werden nicht abgewiesen", sagt Mark Timmer.

Freuen sich auf das "Car-Samstag-Treffen" mit Landesentscheid zur Deutschen Meisterschaft auf dem Parkplatz der Meyer Werft: Mark Timmer und Jennifer Wessels vom Verein "Crazy Rides Emsland". Foto: Daniel Gonzalez-Tepper


Verkehrsrowdies wolle man indes explizit nicht vor Ort haben beim "Car-Samstag-Treffen". Wer sich daneben benimmt, zum Beispiel durch extreme Lautstärke oder "Burnouts" (durchdrehende Reifen) auffällt, wird vom Gelände verwiesen. Niemand darf durch sein Verhalten andere gefährden.

(Weiterlesen: Emsländischer Tunerverein erbost über Unverbesserliche)

Umfangreiches Programm für Zuschauer und Teilnehmer

Für jedes teilnehmende Fahrzeug sind 10 Euro zu zahlen, für Zuschauer ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg und eine Schminkaktion, es gibt Kaffee und Kuchen, der Food-Truck "The Flying Kitchen" aus Ostfriesland ist außerdem dabei. Am Stand von "Simple Stuff" aus Scharrel kann man sein Auto bekleben lassen. Devil Cars aus Aschendorf bietet Fahrzeugaufbereitung an und stellt einige Fahrzeuge aus. Angemeldet wurde auch "Philipsmonstr" des im Juli 2018 verstorbenen Autotuners Philip Bents, dessen Nachfahren den Opel Antara jetzt auf Tunertreffen präsentieren. 

Wer möchte, kann an Clubspielen (Reifenweitwurf, Tauhziehen, Pkw-ziehen) teilnehmen. Dabei gibt es auch etwas zu gewinnen.

An der ersten Auflage des "Car-Samstag-Treffens" im vergangenen Jahr haben rund 150 getunte Fahrzeuge teilgenommen. Durch die Kombination mit der Deutschen Meisterschaft sollen es diesmal mehr werden. Foto: Hermann-Josef Tangen/Archiv

(Rückblick: So lief das erste Car-Samstag-Treffen an der Werft 2018)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN