Erlöse des Weihnachtsmarktes Aschendorfer Kolpingfrauen spenden 2000 Euro

Bei der Spendenübergabe: (von links) Hermann-Josef Meyering (Kirchenvorstand St. Amandus), Angela Kosse und Siegrid Kettenkamp (Tafel Aschendorf), Monika Meyering (Kolpingfrauen), Thomas Heinzmann (Schulleiter Amandusschule) und Jens Behrens (Förderverein Amandusschule). Foto: Alwin TerhalleBei der Spendenübergabe: (von links) Hermann-Josef Meyering (Kirchenvorstand St. Amandus), Angela Kosse und Siegrid Kettenkamp (Tafel Aschendorf), Monika Meyering (Kolpingfrauen), Thomas Heinzmann (Schulleiter Amandusschule) und Jens Behrens (Förderverein Amandusschule). Foto: Alwin Terhalle

Aschendorf. Die Kolpingfrauen der Kolpingsfamilie Aschendorf haben insgesamt 2000 Euro gespendet. Das Geld stammt aus dem Erlös des letzten Weihnachtsmarktes an Gut Altenkamp.

Das Geld ging an vier Vereine und Institutionen: 500 Euro bekam der Förderverein der Amandusschule für ein Trommelprojekt, welches mit den Schülern und Schülerinnen in diesem Jahr unter professioneller Anleitung durchgeführt werden soll.

Weitere 500 Euro übergaben die Frauen an die Kirchengemeinde Skt Amandus Aschendorf für neue Spielgeräte am Amandushaus. Ab Sommer wird dort auch wieder eine Kindergartengruppe der Stadt Papenburg untergebracht sein. Ebenfalls 500 Euro gab es für neue Kniepolster der Stühle in der Alten Amanduskirche. Zudem übergaben die Frauen Sachspenden an die Tafel in Aschendorf.

Auf dem Weihnachtsmarkt am Gut Altenkamp wurden, wie schon seit vielen Jahren, selbst gebackene Plätzchen und Brot, „Kalte Schnauzen“ und frische Waffeln verkauft. Die Kolpingfrauen bedanken sich bei allen Unterstützern, Käufern und Spendern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN