Arbeiten schreiten voran Termin für Eröffnung der Aldi-Filiale in Aschendorf steht fest

Noch längst nicht abgeschlossen sind die Arbeiten am Neubau der Aldi-Filiale in Aschendorf. Einen Termin zur Neueröffnung gibt es allerdings schon. Foto: Daniel Gonzalez-TepperNoch längst nicht abgeschlossen sind die Arbeiten am Neubau der Aldi-Filiale in Aschendorf. Einen Termin zur Neueröffnung gibt es allerdings schon. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper

Aschendorf. Gut sichtbar schreiten im Gewerbegebiet an der Rheder Straße in Aschendorf die Arbeiten am Neubau der Filiale des Discounters Aldi Nord voran. Inzwischen steht der Einzugstermin fest.

Seit Anfang November 2018 laufen die Arbeiten. Sie hatten mit einem Umzug in ein Übergangsquartier auf dem Parkplatz vor den früheren ADO-Hallen an der Hüntestraße begonnen. Dort wurde ein großes Zelt errichtet. Im Anschluss wurde der bisherige Markt abgerissen und es begannen die Arbeiten an dem Neubau.

Ursprünglich sollten die Arbeiten bis März/April erledigt sein, jedenfalls hieß es kurz vor dem Umzug in das Übergangsquartier seitens der Stadt Papenburg, die Baugenehmigung für die Nutzung des Zeltes sei bis Ende März 2019 erteilt worden.

Auch die Grünfläche hinter dem Aldi-Neubau zur Rheder Straße in Aschendorf wird noch neu gestaltet. Vor dem Gebäude entsteht ein neuer Parkplatz. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper

Einzug soll Ende Mai erfolgen

Einen Einzug noch vor Ostern wird der Discounter allerdings nicht mehr einhalten können. Ein Sprecher von Aldi Nord teilte jetzt auf Anfrage mit: "Wir planen, unseren neuen Markt in Aschendorf am 31. Mai 2019 zu eröffnen." In den vergangenen Tagen wurden die Fenster eingebaut und das Dach geschlossen. Nun wird am Innenausbau und an der Ladeneinrichtung gearbeitet. Künftig stehen 1200 statt wie bisher 800 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung. 

Auch der gesamte Parkplatz und die Grünfläche zur Rheder Straße werden neu gestaltet.

Foto: Daniel Gonzalez-Tepper



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN