Ausschuss berät Beleuchtungskonzept Schiffe und Kräne in Papenburg sollen sanft erstrahlen

Der historische Werftkran beim Forum Alte Werft wirbt für die Blumenschau im Sommer. Auch er soll Teil des Beleuchtungskonzeptes werden.  Foto: Christoph Assies/ArchivDer historische Werftkran beim Forum Alte Werft wirbt für die Blumenschau im Sommer. Auch er soll Teil des Beleuchtungskonzeptes werden. Foto: Christoph Assies/Archiv

Papenburg. In Papenburg sollen Museumsschiffe und historische Kräne beleuchtet werden. Der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur beschäftigt sich mit dem Thema in seiner nächsten Sitzung am Dienstag, 19. März 2019, ab 17 Uhr im Rathaus. Ein konkretes Konzept gibt es aber noch nicht.

Der Wunsch nach Beleuchtung der Museumsschiffe und Kräne wie dem alten Werftkran bei der Stadthalle Forum Alte Werft geht auf einen Antrag der SPD-Stadtratsfraktion zurück. Die Sozialdemokraten fordern zudem, Mittel für eine Machbarkeitsstudie zum geplanten Museumshafen bereitzustellen.

Ein Antrag aus der SPD-Fraktion

Die Stadtverwaltung schlägt nach entsprechender Anregung der Sozialdemokraten zunächst vor, die LED-Beleuchtung für die vor dem Rathaus liegende Brigg „Friederike“ im Zuge der derzeit laufenden Erneuerung der Masten mitzubearbeiten. Die LED-Beleuchtung der übrigen Museumsschiffe und der historischen Kräne wird auf eine Maßnahmenliste für das „Maritime Museumskonzept“ gesetzt. Sie soll nach Prioritäten, die noch festgelegt werden müssten, abgearbeitet werden.

Erste Schritte auf den Weg gebracht

Wie es in der Vorlage für die Ausschusssitzung heißt, hat die Verwaltung nach eigenen Angaben erste Schritte zur umfassenden Entwicklung eines Konzeptes auf den Weg gebracht. Grundlage seien verschiedene Anregungen zum Thema Museumshafen sowie eventuell mögliche Förderungen aus der Tourismusrichtlinie des Landes beziehungsweise der N-Bank. „Der Arbeitsprozess ist jedoch noch nicht so weit fortgeschritten, und daher ist eine Präsentation im Ausschuss noch zu früh“, heißt es in der Vorlage wörtlich.

"Vom Torf zum modernen Schiffbau“

Nach dem Willen der Stadtverwaltung seien unter dem Arbeitstitel „Maritimes Museumskonzept – Vom Torf zum modernen Schiffbau“ alle Aspekte, die in den Anträgen aufgegriffen werden, zu berücksichtigen. Genannt werden außer den Kränen das Schifffahrtsfreilichtmuseum, die Von-Velen-Anlage und Mühlen. Ziel solle sein, über entsprechende Anträge an Mitfinanzierungen zu kommen.

Prägend für das Erscheinungsbild

„Die Papenburger Museumsschiffe und Kräne sind prägend für das Erscheinungsbild der Stadt“, argumentiert SPD-Fraktionsvorsitzender Jürgen Broer im Antrag der Sozialdemokraten. Gerade in den dunklen Wintermonaten, insbesondere in der Vorweihnachtszeit, würde aus Sicht der Fraktion eine sparsame Beleuchtung per LED, die die Silhouette der Schiffe samt ihrer Masten sanft sichtbar macht, die Einzigartigkeit der Schiffe und Kräne erhöhen. Die Beleuchtung könne als Eigenanteil der Stadt zur Weihnachtsbeleuchtung gesehen werden, meint Broer.

Neue Masten sollen bis Mitte Mai stehen

Die SPD schlägt vor, beim Wiederaufbau der neuen Masten für die „Friederike“ dauerhaft LED zu installieren. Die Erneuerung der im vergangenen Dezember abgebauten Masten wird mit nun 150 000 Euro dreimal teurer als ursprünglich geplant. Sie sollen bis Mitte Mai wiedererrichtet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN