Drei weitere Filme starten „Der Goldene Handschuh“ läuft in Papenburg an

In „Der Goldene Handschuh“ spielt Jonas Dassler den Serienmörder Fritz Honka, der in der gleichnamigen Hamburger Kneipe seine Opfer aussuchte. Foto: Gordon Timpen/Warner Bros./dpa-BildfunkIn „Der Goldene Handschuh“ spielt Jonas Dassler den Serienmörder Fritz Honka, der in der gleichnamigen Hamburger Kneipe seine Opfer aussuchte. Foto: Gordon Timpen/Warner Bros./dpa-Bildfunk

Papenburg. In Papenburg startet der deutsche Horrorfilm „Der Goldene Handschuh“ im Kino. Dort laufen außerdem die Filme „Escape Room“, „Hard Powder“ und „Ostwind – Aris Ankunft“ an. Ebenfalls im Programm ist ein Film der VHS-Filmrolle sowie eine Sneakpreview.

„Der Goldene Handschuh“ erzählt die Geschichte von Fritz Honka, der sich in der gleichnamigen Kneipe in Hamburg St. Pauli auf die Suche nach seinen Opfern machte. Der unscheinbar wirkende Mann mit Hornbrille und eingedrücktem Gesicht ist der wahrscheinlich berüchtigtste Serienmörder der deutschen Nachkriegszeit, heißt es weiter zur Filmbeschreibung. Der Film beginnt am Donnerstag um 19.30 Uhr.

In „Escape Room“ sind fünf Erwachsene in einen Raum eingeschlossen, den sie nur verlassen können, indem sie diverse Rätsel lösen. Die Gruppe folgte einer Einladung, bei der ein Preisgeld von einer Million Dollar winkte, verschwiegen allerdings wurde dabei die Gefahr zu sterben.

Liam Neeson spielt in „Hard Powder“ den Schneepflugfahrer Nels Coxman, der die Ermordung seines Sohnes durch den Drogenboss Viking rächen will. Er legt sich mit dem gesamten Kartell an und erledigt einen nach dem anderen. Der Thriller startet heute um 19.30 Uhr.

Um einen vor dem Aus stehenden Reiterhof geht es in dem deutschen Film „Ostwind – Aris Ankunft“. Der Hof scheint in fremde Hände zu fallen, bis Ari, gespielt von Luna Paiano, auftaucht und den Dingen eine neue Wendung geben könnte. Filmstart ist heute um 16.30 Uhr.

Die VHS-Filmrolle zeigt am Montag und Mittwoch, 4. und 6. März, den Film „Astrid“, der das Leben der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren nachzeichnet. Er läuft an beiden Tagen jeweils um 17 und 20 Uhr.

Ebenfalls in dieser Kinowoche im Programm ist eine Sneakpreview, also eine Vorpremiere, am Freitag um 22.30 Uhr. Gezeigt wird ein aktueller Überraschungsfilm vor Bundesstart.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN