Mehr Sicherheitskräfte und Zäune Weitere Änderungen für Karnevalsumzug in Papenburg

Als beliebter Treffpunkt vor allem bei jungen Zuschauern hat sich beim Karnevalsumzug 2018 in Papenburg der Gasthauskanal und der Grader Weg erwiesen. Daher werden dort in diesem Jahr mehr Zäune aufgestellt und Sicherheitspersonal eingesetzt. Foto. Daniel Gonzalez-TepperAls beliebter Treffpunkt vor allem bei jungen Zuschauern hat sich beim Karnevalsumzug 2018 in Papenburg der Gasthauskanal und der Grader Weg erwiesen. Daher werden dort in diesem Jahr mehr Zäune aufgestellt und Sicherheitspersonal eingesetzt. Foto. Daniel Gonzalez-Tepper
Daniel Gonzalez-Tepper

Papenburg. Bei den Karnevalisten in Papenburg hat die heiße Vorbereitungsphase auf den Narrenumzug begonnen. Auf die Teilnehmer am Sonntag, 3. März 2019 warten weitere kleinere Änderungen.

Der Umzug beginnt um 13.11 Uhr am Obenende (Splitting rechts) und führt über Mittelkanal, Am Vosseberg, Grader Weg, Gasthauskanal und Hauptkanal zum Kirmesmarktplatz am Untenende. Für die Teilnehmer und Zuschauer hat Zugmarschall Bernd Hinrichs zwei kleinere organisatorische Änderungen bekannt gegeben. Alle Gruppen und Mottowagen müssen zum Ende des Zuges zwingend auf den Marktplatz fahren und dürfen nicht auf der Rathausstraße stehen bleiben, damit die Straße früher gereinigt und wieder freigegeben werden kann für den Autoverkehr. "Auf dem Marktplatz wurden extra weitere Flächen planiert und hergerichtet, damit alle Mottowagen dort Platz finden", erklärt der Zugmarschall. Er erinnert daran, dass es verboten sei, auf dem Mottowagen nach Hause zu fahren. "Die Polizei hat angekündigt, dies streng zu kontrollieren", sagt Hinrichs.  

Bauzäune sichern Babyland-Filiale ab

Die zweite organisatorische Änderung betrifft den Gasthauskanal. Am Babyland werden zusätzliche, 1,80 Meter hohe Bauzäune aufgestellt. Der Bereich hatte sich im vergangenen Jahr zu einem beliebten Treffpunkt junger Leute entwickelt, was für einige negative Begleiterscheinungen gesorgt hatte. Das Unternehmen mit Sitz in Friesoythe veröffentlichte sogar Bilder bei Facebook und schrieb: "Bei allem Verständnis für die Menschen, die Karneval feiern und Spaß haben möchten. Das was sich bei unserer Filiale in Papenburg ereignet hat, haben wir in nun bald 30 Jahren noch nie erlebt."

Straßensperrungen Karneval

Straßen am Sonntag gesperrt
Wegen des Karnevalsumzuges am Sonntag, 3. März 2019 in Papenburg werden ab 12 Uhr folgende Straßen für den Autoverkehr gesperrt sein: Umländerwiek, Splitting, Mittelkanal, Am Vosseberg, Grader Weg, Gasthauskanal, Hauptkanal und Rathausstraße. Das teilt die Stadt Papenburg mit.
Weitere Sperrungen erfolgen während des Umzuges je nach Verkehrslage durch die Polizei. Nach Abschluss der Reinigungsarbeiten werden die Straßen wieder freigegeben. 


Den Müll vor der Tür aufzuräumen, sei dabei noch das geringere Problem gewesen, heißt es weiter. "Aber es wurden mutwillig Zäune zerstört und Abgrenzungspoller aus dem Boden gezogen. Das hat für unsere Begriffe nichts mehr mit Feiern zu tun, sondern ist schlichtweg Vandalismus und wurde von unserer Seite auch zur Anzeige gebracht", teilte Babyland nach dem Umzug 2018 mit. Der PCV hatte in der Folge von einem "katastrophalen Benehmen einiger jugendlicher Zuschauer" gesprochen, aber auch betont: "Der PCV ist nicht für die Zuschauer verantwortlich."

Bis zu 15.000 Zuschauer werden beim Karnevalsumzug des PCV am Sonntag, 3. März 2019 wieder erwartet. Im vergangenen Jahr führte Prinz Christian I. (Norda) den närrischen Umzug an. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper


Mehr Sicherheitspersonal zwischen Vosseberg und Hauptkanal

Neben Zäunen soll nun zusätzliches Sicherheitspersonal für Ordnung sorgen, kündigte Zugmarschall Heyen an. Sie sollen den gesamten Bereich zwischen der Straße Am Vosseberg und Hauptkanal im Auge behalten. Die Gastwirte wurden aufgefordert, die Pavillons in den hinteren Bereich ihrer Grundstücke zu verlegen. "Sollte das in diesem Jahr wieder nicht funktionieren, könnte es im nächsten Jahr eine Verlegung des Zugweges geben", so Hinrichs. Bereits angekündigt hatte der Zugmarschall, dass es im Verlauf des Umzuges keine Pause mehr geben wird.

Weiterlesen: Karneval Papenburg 2019: Route, Uhrzeiten und Motto

Bands für "After-Zug-Party" stehen fest

Bei der Zeltparty im Anschluss an den Umzug auf dem Kirmesmarktplatz am Untenende wird es wieder zwei Bereiche geben, einen für jüngeres Publikum (U30), einen für das ältere Publikum (Ü30). Für den Ü30-Bereich ist die Band Cadillac gebucht, im U30-Bereich spielt Royal Flash, teilte Jens Brügging von Zeltbetriebe Brügging in Werlte mit, der die Veranstaltung maßgeblich organisiert hat. Der Eintritt beträgt 4 Euro, für Teilnehmer am Umzug, die über die Zugleitung ein Einlass-Bändchen bekommen haben, ist der Eintritt frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN