Neustarts im Kino Vier Filme laufen in Papenburg neu an

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neu im Kino läuft die Komödie „Sweethearts“ rund um ein Geiseldrama mit Karoline Herfurth (l.), die auch Regie führte, als Franny und Hannah Herzsprung als Mel in den Hauptrollen. Foto: Warner Bros.Neu im Kino läuft die Komödie „Sweethearts“ rund um ein Geiseldrama mit Karoline Herfurth (l.), die auch Regie führte, als Franny und Hannah Herzsprung als Mel in den Hauptrollen. Foto: Warner Bros.

Papenburg. In dieser Woche wartet das Papenburger Kino gleich mit vier Neustarts auf, darunter aus Deutschland ein Drama sowie eine Action-Komödie, aus den USA eine Horror-Komödie und ein Science-Fiction-Film in Originalversion – der allerdings nur einmalig.

Auf Basis der gleichnamigen Fernsehserie startet nun der Kinofilm „Club der roten Bänder – wie alles begann“. Er erzählt davon, welches Leben die sechs Teenager haben, bevor sie ihre Krebsdiagnose bekommen. Diese verbindet die jungen Menschen schließlich. Im Krankenhaus gründen sie eine Gang – besagten Club. Fortan eint sie eine tiefe Freundschaft. Neben den aus der Serie bekannten Darstellern gehört auch Jürgen Vogel zur Schauspielerriege.

Ebenfalls aus deutscher Produktion geht „Sweethearts“ an den Start. Die zweite Regiearbeit von Karoline Herfurth, die auch zu den Hauptdarstellern gehört, zeigt die Turbulenzen rund um ein Geiseldrama. Mutter Mel (Hannah Herzsprung) will das gemeinsame Leben mit ihrer Tochter durch einen Diamantenraub verbessern. Als nervtötende Geisel geht ihr von Panikattacken geplagte und „Deine-Mutter“-Sprüchen benutzende Franny (Herfurth) ins Netz. Dicht auf den Fersen ist beiden die SEK-Leiterin Ingrid von Kaiten (Anneke Kim Sarnau).

In die zweite Runde geht die Horrorkomödie „Happy Deathday 2 U“, in dem sich der Todestag der Hauptdarstellerin Tree Gelbmans (Jessica Rothe) erneut immer und immer wieder wiederholt, nachdem sie den Fluch zunächst zwei Jahre zuvor gebannt hatte. Dieses Mal aber scheinen auch ihre Mitmenschen in Gefahr zu sein.

In Originalversion, also in englischer Sprache, ist „Bumblebee“ – allerdings nur am Freitag, 15. Februar, um 22.30 Uhr zu sehen. In dem actiongeladenen Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2018 geht es um das gleichnamige Maschinenwesen, das sich in der Gestalt eines alten VW Käfers auf dem Schrottplatz in einer kleinen kalifornischen Küstenstadt versteckt, wie Produzent Paramount mitteilt. Auf diesen trifft die rebellische Charlie (Hailee Steinfeld), die die kaputte Kreatur zu reparieren anfängt. Es beginnt ein gemeinsames Abenteuer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN