Von Medienpädagoge Moritz Becker Vortrag in Papenburg zum Online-Verhalten von Schülern

Experte Moritz Becker will in Papenburg erneut über die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen informieren. Foto: Gerd Schade/ArchivExperte Moritz Becker will in Papenburg erneut über die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen informieren. Foto: Gerd Schade/Archiv

Papenburg. „Whatsapp, Instagram und Snapchat: Was geht uns Eltern das an?“ Unter dieser Fragestellung hält der Medienpädagoge Moritz Becker am Donnerstag, 21. Februar, einen Vortrag in der Michaelschule in Papenburg. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Becker ist Gründer des Vereins Smiley, einer Organisation, die nach Angaben der Veranstalter jährlich in mehr als 1100 Schulklassen mit jungen Menschen über Neue Medien diskutiert. Nach Beckers Auffassung fehlen Jugendlichen die Vorbilder in der Mediennutzung – „leider auch Schule und Eltern die Vorbilder in der Medienerziehung“. Er wirft aber auch die Frage auf: „Wie soll eine Erwachsenengeneration Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit Internet und Smartphones vermitteln, wenn sie selbst komplett ohne groß geworden ist?“

1500 Nachrichten bei WhatsApp und Snapchat

Es müsse unter anderem geklärt werden, wie es täglich in manchen Fällen zu mehr als 1500 Nachrichten bei Whatsapp und Snapchat kommt. Becker erkläre dann häufig, welche Bedeutung die sozialen Netzwerke für Kinder und Jugendliche haben, warum junge Menschen zum Teil ohne Rücksicht auf die eigene Privatsphäre andere an ihrem Leben bei Facebook teilhaben lassen und welche Ursachen und Auswirkungen Cybermobbing haben können.

Argumente für Zuhause

Wie es den Veranstaltern zufolge weiter heißt, stellt der Medienpädagoge die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen auf nachvollziehbare, bisweilen nachdenkliche – aber auch auf unterhaltsame Art dar und gibt Hilfestellung in der (Medien-)Erziehung und Argumente für Zuhause.

„Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen auf die Veranstaltung vor zwei Jahren haben wir uns entschlossen, Moritz Becker noch einmal nach Papenburg einzuladen“, sagt Michael Ottens vom Verein „Arbeitskreis gegen sexuelle Übergriffe auf Kinder“.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Papenburg Kultur, Hauptkanal rechts 72 sowie an der Abendkasse.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN