Neuer Vorstand gewählt Landjugend Herbrum nimmt an 72-Stunden-Aktion teil

Von Deike Terhorst

Der Vorstand: (von links) Anna Kocks, Lena Ahlers, Lukas Krömer, Kevin Husmann, Sebastian Dickebohm, Marie Schade, Jan-Bernd Dickebohm und Martin Kremer. Foto: Deike TerhorstDer Vorstand: (von links) Anna Kocks, Lena Ahlers, Lukas Krömer, Kevin Husmann, Sebastian Dickebohm, Marie Schade, Jan-Bernd Dickebohm und Martin Kremer. Foto: Deike Terhorst

Herbrum Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Generalversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Herbrum im Dorfgemeinschaftshaus.

Kevin Husmann und Lukas Krömer konnten sich erneut als Vorsitzende behaupten, ebenso wie die Kassenwärtin Lena Ahlers und der Getränkewart Erik Olberding. Die neuen Gesichter des Vorstandes der Landjugend Herbrum bilden Anna Kocks und Jan-Bernd Dickebohm als Beisitzer, die somit Marie Schade und Sebastian Dickebohm Gesellschaft leisten. Imke Kremer wurde zur Kassenprüferin ernannt. Das Amt des Schriftführers ging von Markus Düthmann auf Martin Kremer über.

Mitgliederzahl erhöht

Zuvor war die Veranstaltung von Husmann eröffnet worden. Nach einer offiziellen Begrüßung verlas Ahlers die neuen Mitgliederzahlen, die sich im Vergleich zum vorausgegangenen Jahr auf 94 Mitglieder und somit erneut erhöht hat. Demnach sind fast zehn Prozent der Einwohner Herbrums Mitglied in der KLJB. In seinem Jahresbericht bewertete Husmann trotz des schlechten Wetters vor allem den „Adventlichen Abend“ mit einem Glühweinverkauf auf dem Dorfgemeinschaftsplatz als eine durchweg positive Veranstaltung. Auch in diesem Jahr würde die Hälfte des Gewinns, etwa 200 Euro, erneut an das Soziale Kaufhaus in Aschendorf gespendet. Zudem beschieb der 21-jährige die Jugendfete am Vorabend des Schützenfestes als sehr gelungen, da die Ortsgruppe 2018 den Radiomoderator „Morgenmän Franky“ für die Feier gewinnen und somit das Festzelt mit vielen Besucher füllen konnte. Die Veranstaltung eines Public Viewings am Dorfgemeinschaftshaus zur Fußballweltmeisterschaft stellte sich leider als ein sehr kurzweiliges Vergnügen heraus, dafür konnte sich das dorfinterne Laternelaufen am St. Martinstag als neue Veranstaltung etablieren.

Pläne für dieses Jahr

Gegen Ende der Versammlung wurde ein kurzer Ausblick auf das Jahr gegeben. Neben der Planung von neuen Veranstaltungen wie einem Treckerfahrerwettbewerb wird die KLJB erneut an der 72-Stunden-Aktion Ende Mai teilnehmen. Dabei handelt es sich um eine Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), bei der alle teilnehmenden Gruppen eine gemeinnützige Aufgabe innerhalb von 72 Stunden lösen sollen. Tobias Ahlers hatte sich in den vergangenen Monaten um eine erneute Teilnahme der Landjugend bemüht und gab bekannt, dass die Bewerbung akzeptiert und die Aufgaben in absehbarer Zeit verteilt werden. Die Landjugend hatte 2013 an der Aktion teilgenommen und unter anderem mit dem Anlegen eines Beachvolleyballfeldes und dem Bau eines Holzpavillons für eine Verschönerung des Dorfgemeinschaftsplatzes gesorgt.

Den krönenden Abschluss fand die Generalversammlung in einer von Landjugendmitglied Jonas Kremer filmisch aufbereitete Diashow von Fotos des vergangenen Jahres.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN