Torhüter sichert Finalerfolg Kirchschule siegt beim Papenburger Schulturnier

Von Michael Sterk


Papenburg. Die Kirchschule hat das Fußballturnier in der Sporthalle der Heinrich-von-Kleist Schule für sich entscheiden können. Neun Grundschulen aus Papenburg sowie die Ludgerusschule Rhede kämpften um den Siegerpokal. Im Endspiel musste ein Siebenmeter-schießen für die Entscheidung sorgen.

Die zehn Mannschaften seien in zwei Gruppen aufgeteilt worden, in denen alle Teams einmal gegeneinander antraten, erklärte Gerwin Schaar, Sportlehrer an der Kirchschule, den Turniermodus. Jedes Spiel wurde über einen Zeitraum von acht Minuten mit sechs Feldspielern und einem Torwart ausgetragen. Nach zehn Spielen pro Gruppe durften die zwei bestplatzierten Mannschaften aus jeder Gruppe ins Halbfinale vorrücken.

Entscheidung im Siebenmeterschießen

Das Finale erreichten die Ludgerusschule und die Kirchschule. Erst ein Siebenmeterschießen entschied die Partie zugunsten der Kirchschule. Im Spiel um Platz drei gewann die Mittelkanalschule mit 3:0 gegen die Michaelschule. Die Sieger wurden mit einem Wanderpokal ausgezeichnet, der laut Schaar seit 1985 zwischen den Grundschulen ausgespielt wird. Auch die Plätze zwei und drei erhielten einen Pokal.

Beste Spielerin und bester Torhüter

Den Titel „beste Spielerin des Turniers“ verdiente sich Klara Wittrock von der Ludgerusschule. Lukas Bivour von der Kirchschule wurde zum besten Torhüter gekührt. Er kassierte in den regulären Spielen kein einziges Gegentor und trumpfte in zwei Siebenmeterschießen groß auf.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN