Neuer UBF-Vorstoß nach schwerem Unfall Stadt Papenburg lehnt Stoppschild-Forderung an Umländerwiek ab

An der Einmündung des Spillmannsweges auf die Umländerwiek soll nach dem Willen der Stadtratsfraktion UBF-Plus ein Stoppschild aufgestellt werden. Die Stadtverwaltung lehnt das ab. Foto: Christoph AssiesAn der Einmündung des Spillmannsweges auf die Umländerwiek soll nach dem Willen der Stadtratsfraktion UBF-Plus ein Stoppschild aufgestellt werden. Die Stadtverwaltung lehnt das ab. Foto: Christoph Assies
Christoph Assies

Papenburg. Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der Umländerwiek in Papenburg erneuert die Stadtratsfraktion UBF-Plus ihre Forderung nach einem Stoppschild für den Spillmannsweg im Einmündungsbereich zur Umländerwiek. Die Stadtverwaltung lehnt das Ansinnen nach wie vor ab.

„Nur ein Stoppschild kann die notwendige Verkehrssicherheit für alle Beteiligten, gerade hier auch Schulkinder, sicherstellen“, erklärt UBF-Plus-Fraktionsvorsitzender Gerhard Schipmann die Forderung nach einer Verkehrsberuhigung an der Einm

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN