Komödie, Abenteuer und Horror Drei Neustarts im Papenburger Kino

Im Kinoneustart „Plötzlich Familie“ macht Lizzy (links) ihrer neuen Mutter Ellie das Leben sehr schwer.  Foto: Hopper Stone/Smpsp/Paramount Pictures/dpaIm Kinoneustart „Plötzlich Familie“ macht Lizzy (links) ihrer neuen Mutter Ellie das Leben sehr schwer. Foto: Hopper Stone/Smpsp/Paramount Pictures/dpa

Papenburg. Im Kino Papenburg laufen am Donnerstag, 31. Januar 2019, die Komödie „Plötzlich Familie“, der Horrorfilm „The Possession of Hannah Grace“ und der Abenteuerfilm „Mia und der weiße Löwe“ an. Die VHS-Filmrolle zeigt die Komödie „Die unglaubliche Reise des Fakirs“.

Das kinderloses Ehepaar Pete (Mark Wahlberg) und Ellie (Rose Byrne) entschließt sich in Plötzlich Familie zur Adoption, um eine Familie zu gründen. Durch das Pflegefamilien-System holen sie sich die rebellische 15-jährige Lizzy (Isabela Moner), den Träumer Juan (Gustavo Quiroz) und die kleine Lita (Julianna Gamiz) ins Haus. Die drei Kinder machen den Pflegeeltern das Leben ziemlich schwer, da sie keine Lust haben sich von diesen erziehen zu lassen. Pete und Ellie ihrerseits müssen feststellen, dass Elternsein eine komplizierte Angelegenheit ist. Nach und nach wächst die Familie allerdings zusammen.

Ganz besonders problematische Leiche

In dem Horrorfilm The Possession of Hannah Grace arbeitet die ehemalige, in Ungnade gefallene Polizistin Megan Reed (Shay Mitchel) in einer Leichenhalle und muss dort Nachtschichten machen. Der wenig einladende Arbeitsplatz wird plötzlich sogar noch etwas unangenehmer, als Reed es mit einer ganz besonders problematischen Leiche zu tun bekommt. Die tote Hannah Grace (Kirby Johnson) fiel nämlich einst einem Exorzismus zum Opfer, der Dämon geistert jedoch Monate später noch weiter im Körper der Frau umher und hat es jetzt auf Megan abgesehen.

Leben auf einer Zuchtfarm für Großkatzen

Der Kinofilm Mia und der weiße Löwe erzählt die Geschichte einer Freundschaft zwischen dem elfjährigen Mädchen Mia (Daniah de Villiers) und einem weißen Löwen: Mia ist elf Jahre alt, als sie mit ihren Eltern Alice (Mélanie Laurent) und John (Langley Kirkwood) und ihrem Bruder Mick (Ryan McLennan) von London nach Südafrika zieht. Hier betreibt ihre Familie eine Zuchtfarm für Großkatzen und Mia findet auf der Farm einen ganz besonderen Freund: das weiße Löwenjunge Charlie. Als der Löwe nach drei Jahren ausgewachsen ist und zur Gefahr für die Touristen wird, bekommt Mia mit, dass ihr Vater Charlie für viel Geld an Trophäenjäger verkaufen will.

Ein Fotoapparat, der den Tod bringt

Am Freitag, 1. Februar, und Samstag, 2. Februar, wird um 22.30 Uhr der Horrorfilm Polaroid gezeigt: Die Schülerin Bird Fitcher (Kathryn Prescott) stolpert eines Tages bei ihrem Job im Antiquitätenladen über eine alte Sofortbildkamera, die sie sogleich an sich nimmt. Bird ist von ihrem neuen Spielzeug hellauf begeistert. Doch schon nach den ersten Fotos muss sie feststellen, dass jede Person, die auf einem der Bilder erscheint, wenig später einen grauenvollen Tod stirbt.

Auf der Suche nach dem Vater

Die VHS-Filmrolle präsentiert am Montag, 4. Februar, und Mittwoch, 6. Februar, jeweils um 17 und 20 Uhr die Romanverfilmung von Romain Puértolas: Die unglaubliche Reise des Fakirs: Eines Tages macht sich ein indischer Fakir (Dhanush) mit einem gefälschten 100 Euro-Schein auf, um in Europa seinen Vater zu finden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN