Generalversammlung im Vereinslokal Gesamter Vorstand des SV Herbrum im Amt bestätigt

Von Hermann-Josef Döbber

Einstimmig im Amt bestätigt und um zwei Beisitzer ergänzt wurde der Vorstand des SV Herbrum. Den Vorsitz hat weiterhin Hermann Behrens (Mitte) inne. Foto: Hermann-Josef DöbberEinstimmig im Amt bestätigt und um zwei Beisitzer ergänzt wurde der Vorstand des SV Herbrum. Den Vorsitz hat weiterhin Hermann Behrens (Mitte) inne. Foto: Hermann-Josef Döbber

Herbrum. Die Mitglieder des SV Herbrum haben in der Generalversammlung dem Vorstand einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Erweitert wurde die Führungsmannschaft durch zwei Beisitzer.

Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden in der Zusammenkunft im Vereinslokal Schmitz sowohl Hermann Behrens (1. Vorsitzender), Jens Kampling (2. Vorsitzender), Anne Larysz (Kassenwart), Tanja Telgen (Schriftführer), Christian Wiards (Fußballobmann), Thorsten Larysz (Jugendwart), Inga Hermes (Frauenwartin), Jürgen Dunker (Sportwart) als auch Tobias Ahlers und Jonas Kampling (Beisitzer).

Neues Gesicht im Ehrenrat

Hermann Kremer, Marita Büscher, Karin Telgen, Tanja Wiards, Anika Engelberts, Heinrich Kocks und Sandra Jansen wollen als Mitglieder des Festausschusses weitermachen. Zum neuen Ehrenmitglied ist Willi Reiners gewählt worden. Platzwart Fritz Poll bekommt Unterstützung durch Albert Korte.

Ein neues Gesicht gibt es im Ehrenrat. Weil Hermann Bruns auf eine erneute Kandidatur verzichtete, komplettiert der frühere Vorsitzende Matthias Wiels das Gremium, zu dem weiterhin auch Peter Krömer und Maria Kremer gehören.

Erinnerung an Wilhelm Dickmann

Hermann Behrens sagte zu Beginn, dass das letzte Vereinsjahr von mehreren Todesfällen überschattet gewesen war. Namentlich erinnert wurde an den ehemalige 1. Vorsitzenden und Ehrenmitglied Wilhelm Dickmann. Mit seinem Einsatz habe dieser die Entwicklung des Sports im SV Herbrum maßgeblich mitgestaltet und begleitet. Dickmann sei es auch zu verdanken, dass der Verein mit dem Sepp-Herberger-Preis für eine besonders bemerkenswerte Jugendarbeit ausgezeichnet wurde.

Altliga blickt auf 20-jähriges Bestehen zurück

Den Reigen der Berichte aus den einzelnen Abteilungen und Gruppen eröffnete Fußballobmann Christian Wiards. Demnach blickte die 30-köpfige Altliga im August bei guter Stimmung auf 20 Jahre ihres Bestehens zurück. Aus dem Turnier mit befreundeten Vereinen sei zum wiederholten Mal der SV Sparta Werlte als Sieger hervorgegangen.

Schwierig gestalte sich inzwischen die Durchführung von Spielen der Altherrenmannschaft. „Damit stehen wir nicht allein“, so der Obmann. Die „Zweite“ sei gemeinsam als Spielgemeinschaft am Ball mit den Fußballern des SuS Lehe. Dort würde auch der Trainings- und Spielbetrieb abgewickelt.

Damenfußballmannschaft ist das Aushängeschild

Nach der zehnjährigen Trainer-Ära von Ludger Holt sei der Start der ersten Mannschaft in das aktuelle Spieljahr holprig verlaufen. Laut Thorsten Larysz ist der Nachwuchs in einer Spielgemeinschaft mit Rot-Weiß Heede, FC Neulehe und SuS Lehe im Spielbetrieb. In fünf von 14 Mannschaften gebe es eine Beteiligung mit fünf Jungen und acht Mädchen aus Herbrum. Der Jugendwart wünscht sich aus dem Verein weitere Betreuer und Trainer.

Zum Aushängeschild des Vereins geworden ist die Damenfußballmannschaft. Sie überwintert in der Bezirksliga Nord als Tabellenführer. Das Team hat nach derzeitigem Stand sehr gute Chancen auf einen Aufstieg in die Landesliga.

Erfreuliche Zahlen beim Herbrumer Lauftag

Frauenwartin Inga Hermes zufolge kann der Hallensportbetrieb durch die Sperrung der Mehrzweckhalle nicht wie gewünscht durchgeführt und weiter ausgebaut werden. Der Sport wird in Herbrum im Dorfgemeinschaftshaus und in der Sporthalle Aschendorf ausgeübt. Zugestimmt wurde einem von der Kassenwartin Anne Larysz eingebrachten Antrag. Dieser sieht die Überführung von weiteren Barmitteln in das Rücklagenkonto zur Sanierung beziehungsweise Investition Mehrzweckhalle/Sportanlage Herbrum vor.

Im Bericht von Sportwart Jürgen Dunker hieß es ergänzend, dass sich die Tischtennisabteilung inzwischen aufgelöst habe. Am 7. Herbrumer Lauftag nahmen 2018 insgesamt 120 Sportler und damit mehr als 50 gegenüber dem Vorjahr teil.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN