Umbau und Erweiterung Volksbank investiert eine Million in Papenburger Filiale

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Filiale der Volksbank Papenburg wird noch in diesem Jahr modernisiert und erweitert. Foto: Mirco MoormannDie Filiale der Volksbank Papenburg wird noch in diesem Jahr modernisiert und erweitert. Foto: Mirco Moormann

Papenburg/Leer. Die Papenburger Filiale der Ostfriesischen Volksbank am Hauptkanal wird saniert und erweitert. Die Bank mit Sitz in Leer nimmt dafür etwa eine Million Euro in die Hand.

Wie Vorstandsmitglied Georg Alder bei der Bilanzpressekonferenz am Freitag mitteilte, soll noch im Frühjahr mit den Arbeiten am Gebäude, das der Ostfriesischen Volksbank gehört, begonnen werden. Einen konkreten Termin gibt es noch nicht – fest steht aber schon, dass das Geldinstitut zum Ende des Jahres mit den Arbeiten fertig sein will. 

Die Räume der Geschäftsstelle im Erdgeschoss werden erneuert, zudem wird die Filiale um Räume im Obergeschoss erweitert. Im Obergeschoss sollen vier großzügig geschnittene Büros für Berater entstehen, wie Vorstandsvorsitzender Holger Franz ergänzte. Mit der Erweiterung werden auch zusätzliche Angestellte in Papenburg tätig sein, so Franz. Schon seit Jahren wachse das Geschäft an den Standorten in Emsland. Neben Papenburg und ist auch in Haren eine Geschäftsstelle. In Papenburg verzeichne man zweistellige Zuwachsraten, weshalb die Erweiterung nun nötig sei, so Franz. 

Marktanteile gewonnen

Grundsätzlich konnte die Bank ihr Ergebnis auch im vergangenen Jahr wieder steigern. Die Genossenschaftsbank konnte erneut Marktanteile hinzugewinnen. Der Vorstand, zu dem neben Franz und Alder noch Joachim Fecht zählt, sieht sich weiterhin in seiner Strategie bestätigt, konsequent auf ein solides Kreditgeschäft und eine umfassende sowie persönliche Kundenberatung zu setzen.


Der Vorstand der Ostfriesischen Volksbank auf der Baustelle in der Geschäftsstelle in Leer: (von links) Vorsitzender Holger Franz, Georg Alder und Joachim Fecht. Foto: Mirco Moormann



So ist der Kreditbestand laut Franz gegenüber dem Vorjahr um 10,4 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro angestiegen. Die Nachfrage nach privaten und gewerblichen Finanzierungen habe das Niveau des Vorjahres nochmals übertroffen. Insgesamt wurden 4181 neue Finanzierungen mit einem Volumen von rund 536 Millionen Euro abgeschlossen. Somit konnte das Volumen der Neuabschlüsse um 15 Prozent gesteigert werden. Zuwächse gab es Fecht zufolge auch beim Wertpapier- und Immobiliengschäft. Insgesamt 1595 Baufinanzierungen mit einem Volumen von 110 Millionen Euro seien getätigt worden. Posititv gestalte sich auch die Kundenanwerbung über Vergleichsportale im Internet.

1,3 Milliarden Euro Einlagen

Gleichzeitig hat sich das Einlagenvolumen um 9,3 Prozent auf mehr als 1,3 Milliarden Euro erhöht. Insgesamt ergibt sich eine Bilanzsumme von 2,15 Milliarden Euro, was einem Plus von 12,5 Prozent (240 Millionen Euro) entspricht. "Wir haen erstmals diese Marke von zwei Milliarden Euro überschritten, und das mit einem deutlichen Schritt", sagte Franz. 

"Wir haben erstmals diese Marke von zwei Milliarden Euro überschritten, und das mit einem deutlichen Schritt"Holger Franz, Vorstandsvorsitzender der Ostfriesischen Volksbank


Mit der Ertragslage der Bank zeigten sich die Vorstände ausgesprochen zufrieden. Der Gewinn vor Steuern  konnte wachstumsbedingt – entgegen dem allgemeinen Trend in der Branche – mit etwa 30 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent nochmals deutlich gesteigert werden, so Franz. 

Die Hauptstelle der Ostfriesischen Volksbank in der Altstadt von Leer. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper


Jubiläum wird gefeiert

Zusätzlich zum guten Ergebnis hat die Bank in diesem Jahr noch einen Anlass mehr zum feiern. Das Geldinsititut wird 150 Jahre alt. Im März gibt es Feierlichkeiten in der Geschäftsstelle in der Leeraner Altstadt, die derzeit eine Baustelle ist. Für 1,5 Millionen Euro wird ein multifunktionaler Raum entstehen, der nicht nur als Geschäftsstelle, sondern auch als Veranstaltungsort für 200 Personen genutzt werden kann. 

Bei der Ostfriesischen Volksbank sind derzeit 310 Mitarbeiter tätig, neun mehr als noch vor einem Jahr. Die Zahl der Auszubildenden ist mit 27 konstant geblieben.

Die OVB feiert in diesem Jahr ihr 150-jähriges Jubiläum. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN