Jubiläum 2019 Gymnasium Papenburg rüstet sich für 150-jähriges Bestehen

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Abigag 1986: Der Jahrgang hüllte das komplette Schulgebäude in eine schwarze Plane. Foto: Neufeldt-Nehe/ArchivAbigag 1986: Der Jahrgang hüllte das komplette Schulgebäude in eine schwarze Plane. Foto: Neufeldt-Nehe/Archiv

Papenburg. Groß gefeiert wird 2019 das 150-jährige Bestehen des Gymnasiums Papenburg. Die Vorbereitungen laufen, mehrere Termine im Verlauf des Schuljubiläumsjahres sind bereits festgezurrt, weitere in Planung. Fest steht, dass es zum krönenden Abschluss auf Reisen geht – und zwar für die ganze Schule mit ihren rund 1000 Gymnasiasten.

Ausstellung, Schulfest, Ehemaligen-Party: Das Gymnasium Papenburg wird sein 150-jähriges Bestehen im kommenden Jahr mehrfach anstatt „nur“ mit einem großen Festakt feiern. „Wir wollen deutlich machen, dass das Gymnasium ein Teil der Papenburger Stadtkultur ist“, sagt Schulleiter Theo Hockmann im Gespräch mit unserer Redaktion.

Der Festakt ist für Freitag, 21. Juni 2019, geplant. Er soll Hockmann zufolge zugleich die Projektwoche (24. bis 28. Juni) einläuten. Sie mündet in ein großes, öffentliches Schulfest am Freitag, 28. Juni, von 14 bis 18 Uhr. Dazu sind alle Freunde des Gymnasiums eingeladen. Parallel zur Projektwoche läuft das Zirkusprojekt, das alle zwei Jahre an der Schule für die Jahrgangsstufen 5 und 6 durchgeführt wird. Hockmann bescheinigt dem Projekt einen hohen pädagogischen Nutzen.

Ausstellung im Hauptkanal

Außerhalb der Schule sichtbar werden soll das Jubiläum bereits im Frühjahr. Vom 1. April bis zum 30. Juni hat das Gymnasium die Galerie im Hauptkanal für eine eigene Ausstellung gebucht.

Am Augustmarktsamstag (24. August), dem traditionellen Tag des Ehemaligen-Fußballturniers, steigt am Abend eine große Ehemaligen-Party in der Stadthalle Forum Alte Werft. Dazu lädt federführend der Förderverein des Gymnasiums ein. Zwischen Turnier und Party würden Schulführungen angeboten, kündigt Hockmann an.

Die Ehemaligen spielen auch fünf Wochen später eine Hauptrolle, diesmal allerdings nur die musikalischen unter ihnen. Sie treffen sich zu einem Ehemaligen-Konzert der Big Band und des Orchesters der Schule. Termin ist am Samstag, 28. September.

Vortragsreihe ehemaliger Schüler

Wie Hockmann weiter mitteilt, sind über diese Termine hinaus weitere in Planung. Das betrifft nach den Worten des Schulleiters beispielsweise eine Vortragsreihe ehemaliger Schüler. Dazu zählt konkret eine Veranstaltung mit Hans-Hagen Nolte über das Wirken seines Großvaters in Papenburg. Nolte ist der Enkel des ehemaligen Leiters des Ratsgymnasiums, Hans Nolte. Der frühere Schulleiter gilt überdies als derjenige, der den Fußball in der Fehnstadt salonfähig machte.

2020 kein Abi

Im März 2020 soll es derweil erstmals für das gesamte Gymnasium auf große Fahrt gehen. „Wir wollen für eine Woche nach Rom. Geplant ist, dass alle rund 1000 Schüler mitfahren“, sagt Theo Hockmann. Weshalb die Reise erst im Jahr nach dem Jubiläumsjahr avisiert wird, begründet der Schulleiter damit, dass nach der Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren 2020 keine Abiturprüfungen am Gymnasium stattfinden.

Wie in der Chronik der Schule nachzulesen ist, liegen die Wurzeln des Gymnasiums in der „Städtischen Höheren Bürgerschule“ zurück, die 1869 aus einer Privatschule hervorgegangen ist. Erster Schulleiter war Hermann Brandi. Nach dem Meppener ist eine Straße gegenüber dem heutigen Schulstandort an der Russellstraße benannt. In Noltes Amtszeit (1904–1916), nach dem in Papenburg ebenfalls eine Straße benannt ist, fiel unter anderem der Bau eines neues Schulgebäudes (gegenüber dem Marien-Hospital (heute Standort vom Carré). Der Grundstein für den heutigen Standort wurde 1957 gelegt, der Einzug erfolgte zwei Jahre später.

Die in den 1960er-Jahren üblichen Abiturientenumzüge wandelten sich seit Mitte der 80er zu Abigags. Zu den spektakulärsten gehört einer der ersten: Der Abijahrgang 1986 verhüllte das Schulgebäude komplett.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN