Kinostarts in Papenburg „Der Grinch“ mit Otto-Stimme startet in Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Film „Der Grinch“ will ein grünes behaartes Wesen den Menschen einen Strich durch das Weihnachtsfest machen. Foto: Universal Pictures GermanyIm Film „Der Grinch“ will ein grünes behaartes Wesen den Menschen einen Strich durch das Weihnachtsfest machen. Foto: Universal Pictures Germany

Papenburg Neu im Kino Papenburg läuft in der Woche ab dem 29. November der animierte Weihnachtsfilm „Der Grinch“ mit der Sprecherstimme von Otto Waalkes. Die deutsche Komödie „100 Dinge“ mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer startet am 5. Dezember, einen Tag vor dem offiziellen Termin.

Grün behaart und verbittert: Das sind die beiden Attribute, die beim Grinch als erstes auffallen. Zu seinem Wesen passt sein missgünstiges Vorhaben. Der grüne Grinch, der allein mit seinem Hund Max auf Mount Crumpit lebt, will das bevorstehende Weihnachtsfest verhindern. Damit kann er den freudigen Gesichtern, die er dieser Tage bei den Einwohnern von Whoville immerzu ertragen muss, aus dem Weg gehen. Kurzum beschließt er, alle Geschenke zu stehlen. „Der Grinch“ ist ein 3-D-Animationsfilm, der am Starttag 29. November um 16.30 und 19.45 Uhr läuft. Der Komiker Otto Waalkes leiht dem garstigen Wesen seine Stimme.

Maffays Tabaluga als Trickfilm

Bereits am Sonntag, 2. Dezember, zeigt das Kino Papenburg den animierten Trickfilm „Tabaluga – Der Film“, bei dem unter anderem Tim Bendzko, Michael „Bully“ Herbig und Peter Maffy als Sprecher mitmachen. In dem 90 Minuten langen Film geht es um den kleinen Drachen Tabaluga, der mit seinem besten Freund, dem Marienkäfer Bully, und dem Raben Kolk, seinem Ziehvater, im Grünland lebt. Um das steht es allerdings nicht gut, denn der böse Herrscher Arktos aus dem Eisland will die Heimat Tabalugas vereisen. Aber nicht nur das: Der grüne Drache erfährt, dass Arktos seine Eltern auf dem Gewissen hat, und er macht sich auf, um den Herrscher aufzuspüren. Unterwegs begegnet er der Eisprinzessin Lilli, die ihm hilft. Die bunte Geschichte zeigt das Kino Papenburg am Sonntag, 2. Dezember, um 14 Uhr.

100 Tage lang auf Besitz verzichten

In „100 Dinge“, einer deutschen Komödie mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer, veranstalten die beiden Hauptdarsteller als Filmfreunde Paul und Toni einen Wettstreit darum, wer länger ohne materiellen Besitz auskommt, denn beide sind auf ihre Art süchtig nach technischen Geräten oder auch Kleidung. Die beiden Männer lagern ihr gesamtes Hab und Gut ein. Die Regel: Sie dürfen 100 Tage lang jeweils nur einen Gegenstand zurückholen. Der Film läuft am 5. Dezember um 19.45 Uhr an und startet damit ebenfalls früher – einen Tag vor dem offiziellen bundesweiten Start.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN