Vergünstigungen auch für Einzelpersonen „Papenburg Card“ für Einkommensschwache ab 2019


Papenburg. Die Stadt Papenburg weitet zum kommenden Jahr den bisherigen Familienpass für einkommensschwache Bürger aus. Konnten bislang ausschließlich Familien Vergünstigungen in Anspruch nehmen, gilt die neue „Papenburg Card“ auch für Einzelpersonen.

„In den vergangenen Monaten hat sich in unserem Fachbereich die Ausarbeitung des neuen Angebots zu einem wahren Großprojekt entwickelt“, teilte Fachbereichsleiterin Birgit Lelonek auf der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziale

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

So sehen die Einkommensgrenzen aus:

Folgende Einkommensgrenzen hat die Stadt für eine Inanspruchnahme der neuen „Papenburg Card“ festgelegt: Bei Einzelpersonen liegt die Grenze bei einem Jahreseinkommen von 12.500 Euro. Für Alleinerziehende erhöht sich dieser Betrag pro Kind um 5000 Euro. Die Einkommensgrenze für kinderlose Paare liegt bei einem Jahreseinkommen von 25.000 Euro. Auch hier erhöht sich der Wert pro Kind um jeweils 5000 Euro. Bei einer Familie mit drei Kindern liegt die Einkommensgrenze somit bei 40.000 Euro. Der bisherige und zum Jahresende auslaufende Familienpass der Stadt Papenburg sah eine Einkommensgrenze von 32.000 Euro für eine Familie mit zwei Kinder vor. Für jedes weitere Kind erhöhte sich der Wert um weitere 3500 Euro.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN