Auf Tagung in Duisburg Papenburger Menschenrechtler treffen Idil Eser

Die Papenburger Menschenrechtler Gerold Siemer (links) und Marina Niesmann (rechts) trafen in Duisburg auf die Idil Eser, die in der Türkei inhaftiert war. Foto: AI-Gruppe PapenburgDie Papenburger Menschenrechtler Gerold Siemer (links) und Marina Niesmann (rechts) trafen in Duisburg auf die Idil Eser, die in der Türkei inhaftiert war. Foto: AI-Gruppe Papenburg

Papenburg/Duisburg. Vertreter der Papenburger Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) haben Rande der Mitgliederkonferenz von AI in Duisburg die ehemalige AI-Geschäftsführerin Idil Eser getroffen, die aus politischen Gründen in der Türkei inhaftiert war. Das teilte die Papenburger Gruppe nun mit.

Idil Eser war gemeinsam mit Taner Kilic, dem Ehrenvorsitzenden der türkischen Sektion von AI im Jahr 2017 aus politischen Gründen in der Türkei inhaftiert worden. Über die Freilassung von Idil Eser freuten sich die AI-Mitglieder bereits im

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN