Künftig drei statt zwei Überführungen Meyer-Schiffe: 50 Einwendungen gegen neue Aufstau-Regeln

Von Holger Szyska

Für die Emspassagen der Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft von Papenburg zur Nordsee wird die Ems aufgestaut. Weil künftig drei statt zwei Schiffe überführt werden sollen, müssen die Regeln für den Emsaufstau geändert werden. Foto: Daniel Gonzalez-TepperFür die Emspassagen der Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft von Papenburg zur Nordsee wird die Ems aufgestaut. Weil künftig drei statt zwei Schiffe überführt werden sollen, müssen die Regeln für den Emsaufstau geändert werden. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper

Papenburg/Leer. Die Papenburger Meyer Werft will zukünftig drei statt bisher zwei Kreuzfahrtschiffe pro Jahr von Papenburg in die Nordsee überführen. Dafür ist ein Planfeststellungsverfahren notwendig. Das Anhörungsverfahren wurde jetzt mit einem Erörterungstermin in Leer beendet. Dort wurden insgesamt 50 Einwendungen und Stellungnahmen, die eingegangen waren, behandelt.

Die neuen Regeln sollen erstmals für den Ems-Aufstau zur Überführung der „Spirit of Discovery“ im Mai 2019 gelten. Der Landkreis Emsland hatte im Auftrag des Landes Niedersachsen die Änderung der Sommerstau-Bedingungen beantragt. Konkret so

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN