Zum Gedenken an Hinrichtung 1943 Papenburger Medienstelle verleiht Film über Lübecker Märtyrer

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Lübecker Märtyrer (im Uhrzeigersinn von oben links): Johannes Prassek, Eduard Müller, Karl Friedrich Stellbrink und Hermann Lange. Foto: Ludger Jungeblut/ArchivDie Lübecker Märtyrer (im Uhrzeigersinn von oben links): Johannes Prassek, Eduard Müller, Karl Friedrich Stellbrink und Hermann Lange. Foto: Ludger Jungeblut/Archiv

pm/gs Papenburg. Zum Gedenken an den Jahrestag der Hinrichtung der Lübecker Märtyrer während des Zweiten Weltkrieges hat die Religionspädagogische Arbeitsstelle (RPA) in Papenburg erneut einen Film plus Infomaterial zur Ausleihe im Angebot.

In dem 60-minütigen Film kommen nach Angaben von RPA-Leiter Antonius Radtke Zeitzeugen zu Wort, die von den Aktivitäten und der Denunziation der Geistlichen erzählen. Geeignet sei der Film für Jugendliche ab 14 Jahren. Die vier Lübecker Geistlichen wurden am 10. November 1943 in einem Hamburger Gefängnis hingerichtet. Der nationalsozialistische Volksgerichtshof hatte den evangelischen Pastor Karl Friedrich Stellbrink sowie die katholischen Kapläne Hermann Lange, Eduard Müller und Johannes Prassek wegen „Wehrkraftzersetzung, Heimtücke, Feindbegünstigung und Abhören von Feindsendern“ zum Tode verurteilt. gs/pm

Film und Infomaterial können bei der Medienstelle unter Tel. 0 49 61/48 86 ausgeliehen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN