Bielefelder, Bartzwerge und mehr Rassegeflügelzuchtverein Aschendorf zeigte 170 Tiere

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mehrfach ausgezeichnet: Den Jugendehrenpreis gewann Jan Scherpe (15) aus Lehe mit diesem braun-porzellanfarbigen Orpington-Hahn. Foto: Gerd SchadeMehrfach ausgezeichnet: Den Jugendehrenpreis gewann Jan Scherpe (15) aus Lehe mit diesem braun-porzellanfarbigen Orpington-Hahn. Foto: Gerd Schade

Aschendorf. Altsteirer, Bielefelder Kennhühner, Cayuga, Orpington und Antwerpener Bartzwerge: Rund 170 Hühner, Hähne und Enten sind bei der Schau des Rassegeflügelzuchtvereins Aschendorf zu sehen gewesen. Die besten Tiere wurden prämiert.

Über gute Bewertungen des Preisrichter-Trios Heinz de Vries (Bad Zwischenahn), Gerhard Sprenkel (Westoverledingen) und Jens Tammen (Südbrookmerland) durften sich die Züchter Ewald Scherpe, Horst Bekaan, Jürgen Tholen, Tim Scherpe, Sebastian Langen-Hegemann, Hermann Coßmann, Susanne Schauer und Jan Scherpe freuen. Wanderpokale gingen an Ewald Scherpe (478 Punkte, Leghorn weiß) und seinen Sohn Tim (478, Orpington, braun-porzellanfarbig). Leistungspreise gewannen Ewald Scherpe (573, Leghorn weiß), Sebastian Langen-Hegemann (564, Pommernenten blau), Hermann Coßmann (563, Antwerpener Bartzwerge) und Tim Scherpe (572, Orpington, braun-porzellanfarbig). Letzterer räumte zudem einen Sonderehrenpreis ab (Orpington, gelb-schwarzgesäumt). Mit weiteren Sonderehrenpreisen ausgezeichnet wurden Horst Pordom (federfüßige Zwerghühner, gold-porzellanfarbig), Jan Scherpe (Cayuga-Enten, schwarz), Heinz-Wilhelm von Hebel (Vorwerk) und Wolfgang Simon (Zwerg-Yokohama, weiß-rot gekennzeichnet).

Die Vereinsschau inklusive Tombola und Cafeteria unter der Schirmherrschaft der stellvertretenden Ortsbürgermeisterin Marion Terhalle (FDP) fand erstmals in der Halle des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN