zuletzt aktualisiert vor

Verkaufszelt ab 1. November geöffnet Aldi bezieht Übergangsquartier in Aschendorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

An der Hüntestraße in Aschendorf richtet Aldi Nord derzeit ein Verkaufszelt ein. Dort entsteht ein Übergangsstandort, weil der Discounter im Gewerbegebiet Rheder Straße einen Neubau errichtet. Dafür wird der jetzige Markt abgerissen. Foto: Daniel Gonzalez-TepperAn der Hüntestraße in Aschendorf richtet Aldi Nord derzeit ein Verkaufszelt ein. Dort entsteht ein Übergangsstandort, weil der Discounter im Gewerbegebiet Rheder Straße einen Neubau errichtet. Dafür wird der jetzige Markt abgerissen. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper

Aschendorf. Der Discounter Aldi Nord wird in Aschendorf einen Übergangsstandort bekommen und lässt derzeit ein Verkaufszelt vor den ADO-Hallen errichten.

Die Stadt Papenburg bestätigte auf Anfrage, dass sie dem Einzelhandelskonzern die Erlaubnis erteilt hat, an der Hüntestraße vorübergehend Quartier zu beziehen. „Die Baugenehmigung für die Nutzung des Zeltes auf dem Parkplatz des ADO-Geländes ist bis Ende März 2019 erteilt worden“, teilte Sprecherin Karin Evering mit. Dort stehen auch ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Neubau am jetzigen Standort

Grund für die Zwischenlösung ist der Neubau, den Aldi Nord am jetzigen Standort in der Emsmarsch (Gewerbegebiet Rheder Straße) errichten wird. Die Baugenehmigung für den dortigen Neubau ist im September 2018 erteilt worden, teilte Evering mit. Das Gebäude wird von derzeit 800 auf rund 1200 Quadratmeter vergrößert, außerdem sollen weitere Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Neubaus entstehen. Dafür hat Aldi einen Teil städtischer Fläche in Richtung Rheder Straße erworben. Auf dieser Fläche befindet sich derzeit noch dichtes Strauchwerk und ein Trampelpfad, den Fußgänger und Radfahrer als Abkürzung in das Einkaufsgebiet nutzen. Der Trampelpfad wird im Zuge des Neubaus verschwinden, hieß es in der Ortsratssitzung im November 2017, in der das Vorhaben vorgestellt worden war. Die Pflege des Grünstreifens, den der Konzern im Randbereich anlegen wird, wird künftig von Aldi übernommen. Damit seien die „Tage des Schmutzflecks im Entree des Areals“ gezählt, hieß es auf der Ortsratssitzung von CDU-Mitgliedern lobend.

Bundesweit werden alle Filialen modernisiert

Aus der Konzernzentrale von Aldi Nord in Mülheim hieß es am Donnerstagnachmittag, der Markt an der Straße Zu den Emsauen öffnet am Montag, 29. Oktober zum letzten Mal. Die Zeltverkaufsstelle wird am Donnerstag, 1. November um 8 Uhr eröffnet. An der Hüntestraße stehe das gesamte Warensortiment zur Verfügung. „Bezüglich des Neubaus gehen wir von einer Bauzeit von rund sechs Monaten aus, sodass wir unsere neue Filiale voraussichtlich im Frühjahr 2019 eröffnen werden“, heißt es. Die neue Filiale werde mit einem modernen Licht-, Farb- und Energiekonzept ausgestattet.

Bereits 2016 hatte der Discounter angekündigt, für einen Milliarden-Betrag alle Filialen in Deutschland zu modernisieren. Lieblose Filialen mit Paletten und kaltem Neonlicht sollen bald der Vergangenheit angehören. Schickeres Design, mehr Frischeprodukte und mehr Service sollen im Vordergrund stehen. Bereits umgestaltet sind die Filialen an der Friederikenstraße am Untenende und der Umländerwiek am Obenende. Auch in Lathen gilt bereits das neue Flächenkonzept.

Großmarkt in der Nachbarschaft

Direkt neben dem künftigen Aldi-Verkaufszelt befindet sich der Demir-Großmarkt, der erst im August 2018 eröffnet worden ist und auf 1500 Quadratmetern frisches Obst, Gemüse, internationale Spezialitäten, Konserven und Gastronomieverpackungsmaterial für Großabnehmer anbietet.

Fest steht bereits, dass es Ende Dezember im früheren ADO-Empfangsraum wieder einen Feuerwerks-Lagerverkauf des Aschendorfer Pyrotechnikers Simon Krüssel („Bamboo Fireworks“) geben wird, wie der 31-Jährige auf Anfrage bestätigte. Der erstmalige Verkauf im vorigen Jahr sei äußerst erfolgreich verlaufen, daher werde der Warenbestand deutlich aufgestockt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN