Bauliche Erneuerungen 60.000 Euro für Innenleben von Meyers Mühle in Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Modell des früheren Müllers Christoph Meyer ziert das Innere von Meyers Mühle. Foto: Christoph Assies/ArchivEin Modell des früheren Müllers Christoph Meyer ziert das Innere von Meyers Mühle. Foto: Christoph Assies/Archiv

Papenburg. Rund 60.000 Euro hat der Papenburger Mühlenverein 2000 in die Neugestaltung des Innenlebens von Meyers Mühle gesteckt.

Auf der Mitgliederversammlung machte Vorsitzender Albert Schulte nach Angaben des Vereins in seinem Jahresbericht deutlich, dass neben den zahlreichen Aktivitäten wie Mühlenmarkt, Tag des offenen Denkmals oder auch Bauernmarkt sowie das Mitwirken am Weihnachtsmarkt zuletzt vor allem die baulichen Erneuerungen im Vordergrund gestanden hätten. Außer der von der Stadt durchgeführten Erneuerung der Galerie habe der Verein unter Beratung des Bremer Bühnenhauses das Mühleninnere komplett erneuert.

Viele Schulklassen zu Besuch

Wie Schulte betonte, sei es dem Verein gelungen, durch diese Maßnahme intensiver die vielen Besucher über die Geschichte und die Arbeit der Mühle zu informieren. So könne der Gast interaktiv werden und dadurch die Geschichte der Mühle besser miterleben. Dieses sei vor allen Dingen für die zahlreichen Schulklassen von großem Interesse.

Einen besonderen Dank sprach der Vorstand Leo Schwarte aus, der für den Verein die zahlreichen Märkte mit sehr viel Engagement organisiere. Zudem wurde die gute Zusammenarbeit mit der Stadt hervorgehoben.

Gesunde Finanzlage dank Spenden

Von einer gesunden Finanzlage berichtete Kassenwart Winfried Nehe. Obwohl für den Besuch der Mühle kein Eintrittsgeld erhoben wird, könnten die vielen Aufgaben des Vereins gut erfüllt werden, da die Besucher die Arbeit des Vereins durch Spenden anerkennen würden.

Im kommenden Jahr soll es in der Mühle wieder eine der Fotoausstellungen des Papenburger Fotografen Heiner Lohmann geben. Diese sei besonders im Hinblick auf die Blumenschau im Sommer 2019 von Interesse, hieß es.

Bindeglied zwischen Stadtmitte und Stadtpark

Die Mitglieder seien sich zudem einig, dass die Mühle mit ihrer Gestaltung zwischenzeitlich ein neues Bindeglied zwischen Stadtmitte und Stadtpark geworden ist und sich dieses an den Besucherzahlen spiegelt. Durch die regelmäßigen Öffnungszeiten sei auch die Mühle inzwischen zu einer Informationsstelle für den Papenburger Tourismus geworden. 2019 wird der Verein für alle Mitglieder eine kostenlose Tagesfahrt ins Bentheimer Land beziehungsweise in die Niederlande anbieten, um dort Mühlen zu besichtigen.

Ebenfalls über erfolgreiche Arbeit über die Bockwindmühle berichtete Vereinsangaben zufolge Mühlenmeister Helmut Büter. Die Bockwindmühle in der Wiek habe sich in den vergangenen Jahren immer mehr zu einem Treffpunkt für Radfahrtouristen entwickelt, die sich auch durch Büter durch die Mühle führen ließen. Auch die Bockwindmühle sei in den vergangenen Wochen in zahlreichen Bereichen renoviert worden.

Vorsitzender Schulte warb derweil um weitere ehrenamtliche Helfer für die Arbeit bei Meyers Mühle. Weitere Informationen über den Mühlenverein gibt es unter www.papenburger-muehlen.de im Internet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN